Diese 6 Mascaras sind vegan und tierversuchsfrei

Schöne Wimpern gehen immer, Bienenwachs und sonstige Tierprodukte am Auge gehen gar nicht. Diese Wimperntuschen sind vegan und tierversuchsfrei.

All Eyes On Me von Essence

Vegane Kosmetik ist teuer? Ja, boah, 1,95 Euro für Mascara sind ja auch echt hart viel Geld… Im Ernst: Mit der der Allround-Wimperntusche für Länge, Schwung und Volumen von Essence kann man echt gar nichts falsch machen.

A post shared by @makeupbyazzurra on

Glamour Doll Curl & Volume von Catrice

Die Glamour-Doll-Mascara von Catrice gehört zu den absoluten Drogerie-Klassikern, was schön getrennte, lange und geschwungene Wimpern angeht. Gut, dass die Schwung-und-Volumen-Version vegan und tierversuchsfrei ist.

Waterproof Mascara von Beauty Without Cruelty

Ja, es gibt auch wasserfeste Wimperntusche ohne Bienenwachs und sonstige Tierprodukte! Für alle, denen schwarze Wimpern zu super sind, gibt es die von Beauty Without Cruelty alternativ auch in braun.

Essential-Volumen-Mascara von Elf

Wer nicht unbedingt mehr Länge will, aber mehr Volumen, ist bei Elf richtig. Die Mascara sorgt für dichtere Wimpern, aber nicht für Fliegenbeine.

Mega Plump von Wet’n’Wild

Gute Idee: zwei verschiedene Bürstchen für die oberen und unteren Wimpern an die Mascara bauen, damit man sich nicht immer direkt das halbe Gesicht verschmiert. Umso besser, wenn alles vegan und tierversuchsfrei ist.

A post shared by MARQS™ Beauty (@marqsbeauty) on

Eyes Right von Lush

Keine Sorge, in dem Fläschchen steckt eine richtige Mascarabürste, man muss das Zeug also nicht mit den Fingern auftragen. Ansonsten ist die Lush-Wimperntusche aber schon speziell – besonders augenschonend dank nicht so vieler Konservierungsstoffe nämlich.

A post shared by Lush Rennes (@lushrennes) on

Fehlen noch die passenden Lidschatten? Wir empfehlen da Lethal Cosmetics.

Kosmetik

Weil Schmerzen nicht schön sind.
Go Vegan!

5 vegane Trockenshampoos für jedes Haar

Jeden Tag waschen muss eh nicht sein. Für alle, deren Haare zwischendurch trotzdem nicht fetten sollen, gibt es diese veganen und tierversuchsfreien Trockensham

Mit Zitrusduft von Lush

Okay, man muss kurz ein Gefühl dafür bekommen, wie heftig man den Shaker schütteln kann, ohne dass die Hälfte auf den Schultern und dem Boden landet, aber dann ist No Drought ein ziemlich gutes tierversuchsfreies und veganes Trockenshampoo. Maisstärke und Talkumpuder saugen überschüssiges Fett auf, und dank Grapefruit und Zitrone duftet alles auch gleich wieder ein bisschen netter.

© Lush

Für dunkles Haar von Seifenoper

Wer nicht gerade blondes bis silbernes Haar hat, kennt das: Trockenshampoo saugt zwar schön das Fett weg, hinterlässt aber einen grauen Schleier, den man trotzdem wieder wegwaschen muss. Mit dem dunklen Puder von Seifenoper passiert genau das nicht.

© Seifenopfer

Zum Sprühen von Paul Mitchell

Manchmal ist es schon sehr schön, sich wie beim Friseur zu fühlen, das geht mit Paul Mitchell immer hervorragend. Das Trockenshampoo in der Sprühdose nimmt nicht nur super die Strähnigkeit weg, sondern sorgt außerdem für Volumen, ohne irgendwas zu verkleben oder auszutrocknen.

© Paul Mitchell

Mit Blumenduft von Aveda

Lieber Spa-Gefühl als Friseurgefühl? Dann ist Aveda perfekt. Fürs gute Gewissen lässt sich die Flasche aus Bioplastik sogar nachfüllen, und für gute Haare ist das Trockenshampoo darin besonders mild und blumig.

© Aveda

Zum Selbermachen

So einfach, dass man nicht mal ein Rezept braucht: Ein paar Teelöffel Maisstärke mit ein paar Tropfen ätherischem Öl mischen – fertig. Geht beruhigend mit Lavendelöl, frisch mit Orangenöl, blumig mit Rosenöl oder ganz eigen gemischt.

Kein Fan von Trockenshampoo? Kein Problem, es gibt ja noch genug andere vegane und tierversuchsfreie Haarstylingprodukte.