Warum jedes Jahr über 100 Millionen Tonnen Milch weggeschüttet werden

Ein Sechstel der weltweiten Milchprodukte landet jedes Jahr im Müll. Daran sind nicht nur Verbraucher Schuld, sondern auch die Milchindustrie.

Wie unwichtig können einem Tierleben sein? Dass die Milchindustrie Kühe von ihren Babys trennt, die männlichen zum Schlachter schickt und die weiblichen als Milchmaschinen ausbeutet, ist bekannt – aber dass ein großer Teil der so produzierten Milch im Müll landet, weiß vielleicht noch nicht jeder. Eine neue Studie der Edinburgh University in Zusammenarbeit mit dem Guardian zeigt jetzt das Ausmaß dieser Verschwendung.

Danach werden jedes Jahr weltweit 116 Millionen Tonnen Milch direkt oder in Form von Milchprodukten weggeschüttet. Das sind 16 Prozent aller produzierten Milch. Für ungefähr die Hälfte davon sind Vertriebe, Geschäfte und Verbraucher verantwortlich. Die andere Hälfte geht auf das Konto der Milchbetriebe, die massenhaft Milch wegschütten, weil sie noch auf den Höfen oder während des Transports schlecht geworden ist. In technisch höherentwickelten Ländern, die zum Beispiel zuverlässigere Kühlketten haben, ist diese Zahl niedriger, dafür werfen die Läden und Konsumenten dort mehr weg. An das Leid der Kühe denkt dabei niemand.

Ihr wollt es mal ohne probieren? Hier sind die besten veganen Rezepte für Milchreis, Milchschnitte und Co.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Was die Hundefleisch-Industrie von Vietnam mit uns zu tun hat

In Vietnam werden Hunde brutal durch die Gegend gekarrt, um anschließend auf dem Teller zu landen. Woran erinnert uns das?

Auf einem Transporter eingesperrte Hunde, die um ihr Leben bangen: Diese Bilder stammen aus Vietnam, wo jedes Jahr das Fleisch von etwa fünf Millionen Hunden auf den Tellern der Menschen landet. Viele Tiere werden hierfür auf langen Transporten durch das gesamte Land gefahren – meist in engen Drahtkäfigen, ohne Futter oder Wasser. Etliche Hunde sterben auf den Transporten an schweren Verletzungen oder weil sie schlichtweg verdursten.

Für viele Menschen in Deutschland wirken solche Fotos extrem befremdlich und erschreckend – dabei machen wir es nicht anders. Ersetzt man die Hunde durch Schweine oder Kühe, dann sind solche Zustände auch hier an der Tagesordnung. Allein 60 Millionen Schweine werden beispielsweise jedes Jahr in Deutschland für die Fleischproduktion getötet. Dabei sind Schweine genau wie Hunde sehr intelligente, lustige und liebevolle Tiere. Wir haben uns nur zu sehr daran gewöhnt, dass es okay ist, sie zu essen. Erst die Bilder der Hunde auf dem Weg ins Schlachthaus erinnern uns daran, wie unfassbar das eigentlich ist.

Wenn ihr etwas gegen diese Zustände unternehmen wollt, dann schreibt eine E-Mail an die vietnamesische Botschaft in Berlin und fordert sie auf, sich gegen Hundetransporte und den Verzehr von Hundefleisch einzusetzen. Und ganz wichtig: Fangt bei euch selbst an. Probiert den Vegan Kickstart aus, damit keine Tiere mehr für euch sterben.