5 tierfreie Parfüms für den Herbst

Klar kann man das ganze Jahr nach allem Möglichen duften. Aber im Herbst machen sich diese veganen und tierversuchsfreien Parfüms besonders gut.

„Cashmere Haze“ von H&M

Nope, Kaschmirwolle zu tragen ist immer noch raus, weil wir was dagegen haben, Ziegen die Bäuche zu rasieren, aber Kaschmir als Beschreibung für einen kuscheligen Herbstduft kann man mal machen. Im Eau de Toilette von H&M sorgen Maiglöckchen und Jasmin für restsommerliche Laune, während Vanille und Sandelholz schon auf Winter machen.

„Mediterranean Fig“ von Pacifica

Die Düfte von Pacifica, die es zum Sprühen oder als handliche Roller gibt, liegen meist eher auf der blumigen bis fruchtigen Seite. Auch Feigen gehören nicht unbedingt zum klassischen deutschen Herbstobst, geben dem süßen Duft aber einen Hauch Schwere, sodass er perfekt auf Laubspaziergänge passt.

„Karma“ von Lush

Bei Lush riecht es meist würziger, schwerer und spezieller als anderswo. Der Klassiker „Karma“ beispielsweise mischt sommerliche Orange wild mit Patchouli, Kiefer und Zitronengras, um an London in den 70ern zu erinnern. Nicht nur für Hippies, sondern auch für andere Leute, die auf Märkten immer alles anfassen.

„First Instinct“ von Abercrombie

Geheiminformation: Auf Parfüm muss nicht „unisex“ draufstehen, damit es alle tragen können. Wer auf klassisch herbe bis frische Düfte steht, findet die in der tierfreien Version beispielsweise bei Abercrombie & Fitch. In „First Instinct“ stecken Zitrusnoten, Melone, Gin und synthetischer Moschus im perfekten Mischverhältnis für tagsüber und abends.

„Oud 27“ von Le Labo

Ein Luxusduft muss erlaubt sein. Von Le Labo kann man sich oft nur die allerkleinste Größe leisten und hebt die dann vielleicht auch eher für besondere Anlässe auf. Aber: So spannend riechen andere Oud-Parfüms eben oft nicht. Für den orientalischen Duft mischt Le Labo dem rauchigen Adlerholz ganze 26 weitere Noten von Zedern bis Safran hinzu und verlässt sich beim Testen auf Menschen statt auf Tiere. Funktioniert ja.

Was an Parfüms nicht vegan sein kann? Da gibt es leider so ein paar fiese Inhaltsstoffe.

Kosmetik

Weil Schmerzen nicht schön sind.
Go Vegan!

Die 5 leckersten veganen Handseifen

Nicht zum Essen, aber für die Fettfinger danach. Diese 5 Seifen machen tierfrei sauber und riechen dabei sehr gut.

Foto: Dan Watson

Method Pink Grapefruit

Method macht nicht nur veganes und tierversuchsfreies Spülmittel, sondern auch Flüssigseife, die es mittlerweile in vielen Drogerien gibt. Am leckersten ist natürlich die Sorte mit Grapefruit, es gibt aber auch welche mit Grüntee-Duft und zu Weihnachten eine Sorte mit Apfel und Zimt.

Method

Sauberkunst Schokobirne

Die veganen Stückseifen von Sauberkunst machen den kompletten Körper sauber, ohne irgendwas auszutrocknen oder zu zerklitschen. Sie funktionieren aber auch super als Handseife neben dem Waschbecken, die zum Beispiel nach Schokolade, Birnen und Mandeln duftet.

Sauberkunst

The Body Shop Strawberry Soap

Die Seifenstücke von The Body Shop kommen ohne Tierprodukte aus und riechen dabei sehr lecker nach Obst, Nüssen oder Schokolade. Im Frühjahr und Sommer geht nichts über die pinke Seife mit Erdbeerduft.

Body Shop

Sante Flüssigseife Bio-Aloe & Lemon

Die Naturkosmetik-Seife von Sante ist super für Leute, die zu aufdringliche Düfte auf den Händen nicht mögen, aber trotzdem gerne dezent nach Zitronen riechen wollen. Sie ist vegan und tierversuchsfrei und in den meisten Bioläden zu bekommen.

Sante

Lush Parsley Porridge

Klar kann man sich so ziemlich jedes Seifenstück von Lush neben das Waschbecken legen, aber Parsley Porridge ist speziell für die Hände konzipiert. Petersilie, Teebaumaufguss und Haferschrot sorgen dafür, dass auch nach dem Knoblauchschneiden oder Hundstreicheln alles schnell wieder frisch riecht.

Lush

Was in Seife Tierisches stecken kann? Diese Inhaltsstoffe zum Beispiel.