6 vegane Produkte, die man bei Lidl immer mitnehmen sollte

Discountershopping ist das beste Shopping. Diese Sachen gibt es bei Lidl günstig und vegan.

Hafercookies

Wir sagen nicht, dass die Dinger wie Balisto in Keksform schmecken, aber wir sagen auch nicht, dass sie es nicht tun. So angenehm ungesund kommt Hafer jedenfalls selten daher. Aufpassen: nur die Zartbitter-Version ist vegan!

Hafermilch

Oder Sojamilch oder was auch immer. Wer Pflanzenmilch in der günstigen Version kauft, hat jedenfalls mehr Geld für Kekse über.

Hummus

Aus irgendeinem Grund spielt Lidl in Sachen Hummuskreationen relativ weit vorne mit. Kürbishummus beispielsweise gibt es ja nun nicht überall.

Aufstrich

Klassische Aufstriche in der ewig haltbaren Dose gibt es bei Lidl auch. Steht vegetarisch drauf, ist aber vegan.

Bulgur-Salat

Die beste Fertigbeilage zum Fertigwürstchen. Der Bulgur-Salat ist im Kühlregal zwischen seinen unveganen Kollegen zu finden, also aufpassen.

Teddy-Chips

Warum essen Veganer Chips, die aussehen wir Teddyköpfe? Weil wir es können, Mann, weil wir es können.

Bonusprodukt: Pizza

Endlich vegane Tiefkühlpizza in zwei verschiedenen Sorten.

Ihr seid mehr so Team Netto? Eure Entscheidung.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Was „Kann Spuren von Milch und Eiern enthalten“ für Veganer bedeutet

Auf Schokolade, Gebäck und anderen Produkten steht oft, dass sie „Spuren von“ unveganen Inhaltsstoffen enthalten können. Heißt das, sie sind nicht vegan?

Wer anfängt, sich vegan zu ernähren, lernt schnell, Zutatenlisten zu lesen. Viele unvegane Inhaltsstoffe wie Milch oder Eier sind als Allergene fettgedruckt und leicht zu finden; bei anderen, wie Honig, muss man schon ein bisschen besser aufpassen. Aber oft findet sich unter der Liste auch ein Hinweis wie „Kann Spuren von Milch und Eiern enthalten“, der einen erst mal verunsichern kann. Ist beispielsweise die Schokolade, auf der sowas steht, jetzt vegan oder nicht?

Hersteller richten sich mit solchen Hinweisen vor allem an Allergiker. Wenn ein Produkt „Spuren von“ etwas enthalten kann, bedeutet das in der Regel, dass die Rezeptur diese Zutat nicht vorsieht, andere Produkte in derselben Produktionsanlage aber damit hergestellt werden und so Reste im Produkt landen können. Wer zum Beispiel gegen Milch allergisch ist, muss das wissen, weil schon winzige Mengen an Milch gefährlich sein können.

Für Veganer ist es aber eher umgekehrt: Der Hinweis bedeutet, dass etwa Milch oder Eier laut Rezeptur nicht ins Produkt gehören. Deshalb sehen wir wie die allermeisten Veganer solche Produkte als vegan an.

Gibt es auch: Produkte, die vegan aussehen, es aber garantiert nicht sind.