9 grausame Fakten über die Robbenjagd

Jeden Frühling suchen grönländische Sattelrobben die Eisschollen an Kanadas Küsten auf, um ihre Babys zu bekommen. Und dann beginnt die Jagd auf die Jungtiere.

Foto: Alec Weir

1. Die Babyrobben werden vor den Augen ihrer Mütter getötet.

2. Die Neugeborenen können weder flüchten noch sich verteidigen.

3. Die meisten von ihnen sind noch keine drei Monate alt, wenn sie getötet werden.

4. Viele angeschossene Robben flüchten ins Wasser und verbluten dort.

5. Den Jungtieren wird mit einem Knüppel oder Baseballschläger der Schädel zertrümmert.

6. Einige Jäger schleifen die blutenden Robben an Metallhaken hinter sich her.

7. Die Robbenbabys werden oft bei lebendigem Leib gehäutet, denn viele Jungtiere stellen sich tot oder ihr Schädel wird nicht durchbrochen, wenn die Jäger einen Knüppel mit Metallspitze verwenden, die Robben aber schon eine Fettschicht aufgebaut haben.

8. Tierärzte kritisieren immer wieder, dass die Robbenjäger auf dem Eis die Jagdvorschriften missachten.

9. In Kanada sollen laut Angaben von Pelzhändlern 2016 bis zu 60.000 Babyrobben getötet werden.

Was ihr dagegen tun könnt: Geht auf peta.de/robbenmassaker und fordert die kanadische Regierung auf, das Robbenschlachten endgültig zu verbieten.

Go Vegan!

Bekleidung

Weil niemand eine zweite Haut braucht.

Für diese 5 Loafer geht kein Tier drauf

Schöne Schuhe, in denen man super laufen kann, ohne dabei auf Tierhäuten herumzutrampeln. Hier sind unsere liebsten lederfreien Loafer.

Foto: Monki

Gestreifte Loafer von Good Guys

Besonders sommerlich und selbst zu Jeans und T-Shirts ein ziemlich gutes Outfit. Die französische vegane Firma Good Guys setzt auf blau-weiß gestreiften Canvas und eine tolle Verarbeitung.

Foto: Good Guys

Lackloafer von Monki

Klassisch, aber nicht altbacken dank Tassel vorne und dicker Sohle drunter. Und für das Lackleder wurden nur Kunststofftiere abgezogen.

Foto: Monki

Fake-Suede-Loafer von H&M

Das perfekte Alltagsmodell in braun oder schwarz. Wer nicht so richtig Lust auf Sneaker hat, Absätze aber zu anstrengend findet, läuft mit den Schuhen aus Kunst-Wildleder einen super Mittelweg.

Foto: H&M

Loafer mit weißer Sohle von Wills

Weiße Sohlen an schwarzen Sohlen gehen immer. Die Wills-Loafer aus gutem Mikrofaser-Kunstleder sind ansonsten schlicht genug, um gekrempelte Skinny Jeans ohne zuviel Stress noch schöner zu machen.

Foto: Wills

Silberloafer von ASOS

Hochglänzend, spitz, aber immer noch bequem genug, um darin nicht nur rumzusitzen. Die silbernen Slipper von ASOS passen besonders schön zu Ankle-Jeans oder Midi-Röcken.

Foto: Asos

Für alle Sneakerheads haben wir natürlich auch Infos zu veganen Turnschuhen: