Pizza Hut, gib uns vegane Pizza!

Wir wollen, dass Pizza Hut endlich vegane Pizza anbietet. Helft uns jetzt dabei, sie zu überzeugen!

In Großbritannien hat Pizza Hut veganen Käse eingeführt – und die Leute rennen ihnen dafür die Türen ein. Wird also höchste Zeit, dass die Kette auch hierzulande vegane Pizza anbietet. Bisher ist nicht mal der Teig vegan, von tierfreiem Käse ganz zu schweigen. Und das, während das vegane Angebot in anderen Pizzaläden und auch bei Tiefkühlpizzen immer größer wird. Die Nachfrage ist auf jeden Fall da.

Deshalb hat PETA eine Petition gestartet, um Pizza Hut davon zu überzeugen, auch in Deutschland vegane Pizza anzubieten. Es muss einfach nicht sein, dass für Käse Kälber von ihren Müttern getrennt und anschließend oft schon sehr jung ins Schlachthaus gebracht werden, wenn es so viele tolle vegane Alternativen gibt. Pizza Funghi mit veganem Käse, Pizza Vegana oder allermindestens eine gute Pizza Marinara mit veganem Teig – die Details überlassen wir Pizza Hut, solange sie endlich mal aus dem Quark kommen.

Pizza Hut, gib uns vegane Pizza!

4.206
0
5.000
Hilf uns, die 5.000 zu erreichen! Es fehlen nur 794 Stimmen.

Heft uns jetzt Pizza Hut davon zu überzeugen, auch in Deutschland vegane Pizza anzubieten, und unterschreibt unsere Petition.

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Freude habe ich erfahren, dass Pizza Hut in Großbritannien der großen Kundennachfrage nach tierleidfreien Alternativen gefolgt ist und nun dauerhaft veganen Käse auf seine Speisekarte gesetzt hat.
Vegane Optionen und Produkte erfreuen sich auch in Deutschland wachsender Beliebtheit. Immer mehr Deutsche streichen Milchprodukte von ihrem Speiseplan – aus Gründen des Tier- und Umweltschutzes sowie zur Förderung der eigenen Gesundheit. Es gab daher noch nie einen besseren Zeitpunkt, auf die Wünsche potenzieller Kunden einzugehen, die sich für einen veganen Lebensstil entschieden haben. Ein veganer Pizzateig und vegane Käsealternativen stellen eine einfache Möglichkeit dar, Ihr Sortiment zu erweitern und eine große, neue Kundengruppe zu erschließen.
Der Markt an leckeren veganen Käsealternativen wächst stetig, und Pizzerien setzen diese Alternativen bereits mit großem Erfolg ein. Ich bitte Sie daher: Folgen auch Sie dem zukunftsweisenden Beispiel von Pizza Hut in Großbritannien und anderen Unternehmen – setzen Sie vegane Käsealternativen auf Ihre Speisekarten.
Mit freundlichen Grüßen

Sei dir sicher: Deine Daten werden gemäß den Vorschriften des Datenschutzes verarbeitet und genutzt. Du kannst deine Zustimmung selbstverständlich jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichst du unter datenschutz@peta.de oder unter der oben stehenden Adresse.

4.207

Stimmen, vielen Dank!

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Diese Frau hat ein „Vegan“-Gesichtstattoo

Über dem Auge von Kate Alice steht jetzt dick „Vegan“. Ist das schön und praktisch oder übertrieben?

© Kate Alice / Twitter

„Jetzt muss ich nicht mehr alle fünf Minuten erklären, dass ich Veganerin bin“, kommentiert Kate Alice ihr neues Tattoo halb im Scherz. Und alleine das ist schon irgendwie verständlich: Wer hat sich nicht schon mal gewünscht, nicht aufziehpuppenmäßig ständig dasselbe sagen zu müssen: „Ja, ich bin vegan… nein, ich esse kein Fleisch… ja, mit Hafermilch dann bitte“? Das alleine wird aber kaum der Grund gewesen sein, warum sich die Engländerin das Wort „Vegan“ an die Schläfe hat stechen lassen.

© Kate Alice / Twitter

„Love em“, schreibt sie schlicht zu dem Foto, das sie auf Twitter gepostet hat. Auf ihrem Handgelenk trägt sie jetzt außerdem ein Semikolon-Tattoo, das Zeichen für Suizidprävention, aber viel präsenter ist natürlich der „Vegan“-Schriftzug über ihrem Auge. Tatsächlich ist das Wort in hübscher Schnörkelschrift gestochen und unterscheidet sich optisch gar nicht so sehr von Wörtern wie „Love“, „Faith“ oder „Trust“, die sich andere Menschen so ins Gesicht tätowieren lassen. Trotzdem haben die Hater Kate besonders ins Visier genommen. Sie wurde als „Freak“ bezeichnet, und sogar ihr Tätowierer bekam so viele negative Kommentare ab wie noch nie.

Aber Kate steht zu ihrem Tattoo: „Mir ist Vegansein sehr wichtig und ich weiß, dass ich mein Leben lang vegan sein werde“, sagt sie. Wer Gesichtstattoos grundsätzlich scheiße findet, wird mit ihrem auch nichts anfangen können (und muss es ihr ja auch nicht nachmachen), aber wie Kate selbst sagt, wird sie vor allem von Leuten angegriffen, die das Wort „Vegan“ nicht mögen – vielleicht weil es sie damit konfrontiert, dass sie ihre eigenen Werte nicht so konsequent leben?

Ähnlich übrigens: Die Leute, die ständig „Darfst du das essen?“ fragen.