PETA ZWEI-Streetteams für die Abschaffung der Fischerei

Zum Welttag zur Abschaffung der Fischerei im März 2022 haben unsere PETA ZWEI-Streetteams auf das Leid der Fische aufmerksam gemacht.

19.Mai 2022

Zum Welttag zur Abschaffung der Fischerei am 26. März 2022 haben unsere PETA ZWEI-Streetteams auf das Leid der Fische aufmerksam gemacht.

So viel Tierleid verursachen Fischerei und Aquakultur

In der kommerziellen Fischerei werden riesige Treibnetze ausgeworfen oder Schleppnetze über den Meeresgrund gezogen, in denen zahllose Tiere zwischen Steinen und Artgenossen eingefangen werden. Sobald die Netze aus dem Wasser gezogen werden, versuchen Fische, Krebse, Kraken und andere Tiere verzweifelt zu atmen und ersticken oft qualvoll. Fischereinetze sind jedoch nicht nur für den Tod unzähliger Meerestiere verantwortlich, sie machen auch einen großen Teil des Plastiks in den Ozeanen aus und führen damit zum Tod zahlloser weiterer Lebewesen.

In der Aquakultur werden Fische in großer Zahl in kleinen Becken zusammengepfercht, sodass sich Krankheiten und Fischläuse schnell ausbreiten können, die ihnen Fleischstücke aus dem Körper beißen. Um dies zu verhindern, werden oft Chemikalien und Antibiotika in die Nahrung verabreicht. Nach einem kurzen Leben werden sie in Schlachthäusern am Fließband getötet.

Das waren die Streetteam-Protestaktionen gegen Fischerei

Fünf freiwillige PETA ZWEI-Streetteams machten zahlreiche Passant:innen mit spektakulären Konzepten auf das Leid der Meerestiere aufmerksam. Als Fische und Hummer verkleidet lagen in Rostock, Stuttgart und Düsseldorf Streetteamer:innen gefangen unter einem Netz am Boden. Zusätzlich wurden Videoausschnitte gezeigt, die die realen Bedingungen in der Fischindustrie widerspiegelten.

Auch die Streetteams Köln/Bonn und Kleve machten auf die Thematik aufmerksam, indem sie sich mit Schildern und Bannern an vielbesuchten Orten positionierten. Das Streetteam Kleve stand an Kreuzungen vor den Autos, wenn die Ampel für diese Rot zeigte. So konnten die Teams Menschen in ganz Deutschland darauf hinweisen, dass Meerestiere nicht auf den Teller gehören.

So hilfst du Fischen und anderen Meerestieren

Lass die Fische leben und probiere stattdessen vegane Fischalternativen. Mach für weitere vegane Inspirationen bei unserem Veganstart-Programm mit und komm mit uns auf die Straße, um den Tieren deine Stimme zu geben!

Streetteam

Mit anderen für Tiere aktiv werden.
Mitmachen

Go Vegan!

Aktionen der PETA ZWEI-Streetteams gegen Tierversuche

Erfahrt mehr über die Aktionen, die PETA ZWEI-Streetteams im Februar und März zur Unterstützung der Bürgerinitiative gegen Tierversuche organisiert haben!

19.Mai 2022

Im Februar und März 2022 führten deutschlandweite PETA ZWEI-Streetteams Aktionen zur Unterstützung der Bürgerinitiative gegen Tierversuche durch – hier findet ihr alle Infos & Fotos.

streetteam aktion

EU-weit stirbt alle 3 Sekunden ein Tier in Tierversuchen. Sie werden vergiftet, ihre Haut und Augen werden verätzt, sie werden auf grausamste Weise gequält. Dabei zeigen zahlreiche Studien jedoch, dass die Ergebnisse aus Tierversuchen in den meisten Fällen nicht auf den Menschen übertragbar sind.

Seit 2013 gilt in der EU immerhin ein Tierversuchsverbot für Kosmetika – doch das hat Schlupflöcher, weshalb viele Inhaltsstoffe immer noch an Tieren getestet werden. Zusätzlich ist das Verbot aktuell durch die Widerspruchskammer der ECHA in Gefahr. Sollten die Widersprüche im laufenden Verfahren nicht aufgehoben werden, wird es für tierversuchsfreie Kosmetikmarken nahezu unmöglich werden, ihre Produkte zu vermarkten.

Deshalb bewarben im Februar und März neun PETA ZWEI-Streetteams die sogenannte Europäische Bürgerinitiative für ein Europa ohne Tierversuche. Dazu führten die Teams spektakuläre Straßenaktionen in Leipzig, Kleve, Rostock, Heidelberg, Memmingen, Minden, Siegen, Tübingen und Bremen sowie Onlineaktionen durch. Auch das Streetteam Düsseldorf plant eine Demo zu diesem wichtigen Thema.

Selbst aktiv werden: So könnt ihr euch gegen Tierversuche einsetzen

Helft den Tieren mit eurer Unterschrift und unterstützt die EU-Bürgerinitiative für ein Europa ohne Tierversuche. Hier findet ihr außerdem eine Liste zu tierversuchsfreier Kosmetik und anderen Dingen, damit ihr mit eurem Einkauf nicht versehentlich Tierleid unterstützt.

24. April – Tag zur Abschaffung der Tierversuche:

Im Vorfeld zum Internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche am 24. April wird es bald Aktionen in verschiedenen Städten geben: am 19. April in Münster, am 20. April in Hannover und Göttingen, am 21. April in Braunschweig und Bremen und am 22. April in Hamburg. Wenn ihr bei diesen Aktionen mit uns auf die Straße gehen wollt, um Tierversuchen ein Ende zu setzen, meldet euch über [email protected] bei uns. Wir freuen uns auf euch!