12 Dinge die ihr tun könnt, wenn euer Hund oder eure Katze weggelaufen ist

Euer Vierbeiner ist weg? Befolgt unsere Tipps und bewahrt einen kühlen Kopf.

15.Dez 2016

Platziert jemanden am Ort des Verschwindens und lauft typische Orte ab

Oft kommen die Tiere zum Ort des Verschwindens zurück. Stellt also am besten eine Person dort auf. Häufig laufen Tiere auch zu ihnen bekannten Orten, zum Beispiel zu Freunden in der Nähe, die ihr regelmäßig besucht.

Sprecht Menschen in der direkten Umgebung an

Sprecht Leute an, die ihr bei der Suche trefft und bittet sie, die Polizei oder das Tierheim zu informieren oder euer Tier dort abzugeben, falls sie es sehen oder einfangen können.

Versucht euren Vierbeiner anzulocken

Ruft nach eurem Tier und versucht es mit bekannten Geräuschen – wie Pfiffen oder das Klappern mit der vertrauten Futterschale – anzulocken.

Bittet Freunde und Familie um Hilfe

Genau jetzt braucht ihr Unterstützung. Fragt eure Familie und Freunde, ob sie euch unterstützen und helfen können.

Informiert die Polizei oder das Ordnungsamt

Ruft die Polizei an und meldet euren Hund als vermisst. Häufig ist die Polizei die erste Anlaufstelle, wenn jemand einen Hund oder eine Katze „findet“. Sollte das entlaufene Tier gechippt oder tätowiert sein, haltet die Chipnummer bereit.

Informiert die Tierheime in der Umgebung

Ruft regelmäßig bei den nahegelegenen Tierheimen und Auffangstationen in der Umgebung an. Haltet auch hier die entsprechende Nummer bereit, sollte das entlaufene Tier gechippt oder tätowiert sein.

Informiert Tierärzte und Tierkliniken

Immer wieder werden Fundtiere auch zum Tierarzt gebracht. Tierärzte haben in der Regel ein Chiplesegerät und können so häufig schon den passenden Menschen ausfindig machen, sofern ihr der Freigabe der Daten zugestimmt habt. Wenn ihr bereits angerufen und eure Nummer hinterlassen habt, kann sich dieser aber auch direkt bei euch melden. Außerdem erkundigen sich viele Tierärzte bei den einschlägigen Haustierregistern.

Informiert Tasso und andere Haustierregister

Sollte das Tier bei Tasso e.V. oder in einem anderen Register registriert sein, meldet das Tier dort so schnell wie möglich als vermisst. Das geht 24/7!

Hängt Suchzettel auf

Dort wo der Hund verschwunden ist und auch dort wo ihr häufig unterwegs seid, solltet ihr auf jeden Fall Suchzettel aufhängen. Tasso e.V. Achtet dabei darauf, dass euer Tier auf dem Bild gut erkennbar ist und gebt Kontaktmöglichkeiten an. Außerdem solltet ihr beschreiben, wie sich die Personen dem Tier gegenüber verhalten sollen. Ist euer Hund z. B. besonders ängstlich? Hilfreich sind die Suchplakate von Tasso e.V.

Nutzt Facebook

Postet einen Suchaufruf auf eurer Facebook-Seite und macht ihn öffentlich sichtbar, damit auch Freunde und deren Freunde diesen Post teilen können. Ruft eure Freunde auch aktiv dazu auf diesen Post zu teilen. Beachtet hier die gleichen Punkte wie beim Punkt „Hängt Suchzettel auf“. Den Link zu diesem Post solltet ihr dann auch auf regionalen Seiten für vermisste Hunde und Katzen teilen. Wenn ihr Bedenken wegen des Datenschutzes habt, dann lasst die Seiten selbst die Vermisstmeldung schreiben und stellt ihnen alle Informationen zur Verfügung.

Durchsucht die Nachbarschaft, wie ihr es noch nie getan habt

Und das heißt: Redet mit allen. Postboten, Menschen mit anderen Hunden und Nachbarn. Es passiert zum Beispiel immer wieder, dass Katzen aus Versehen im Keller oder der Garage  vom Nachbarn eingeschlossen werden. Benutzt zum Suchen eine Taschenlampe, um enge Verstecke zu durchleuchten, zum Beispiel unter geparkten Autos oder in Rohren.

Gebt nicht auf

Auch wenn es sich wie Jahre anfühlt, Tiere tauchen oft nach kurzer Zeit wieder auf. Aber selbst wenn dies bei euch nicht der Fall sein sollte, gebt nicht auf. Euer Freund will auch zurück zu euch. Wir drücken euch alle Daumen, dass ihr bald wieder zueinander findet.

Bekleidung

Weil niemand eine zweite Haut braucht
Mehr Erfahren

Go Vegan!

14 unnötige Inhaltsstoffe, die Veganern gerne mal den Tag vermiesen

Lebensmittelhersteller spielen gern Verstecken – wir finden alles. Diese unveganen Inhaltsstoffe braucht kein Mensch.

15.Dez 2016

Gelatine in Cerealien und Saft

Frühstück soll ja die wichtigste Mahlzeit des Tages sein. Aber warum muss man Saft mit Gelatine klären, oder mit Gelatine Zucker an Cerealien kleben? Ein Schuss Ahornsirup auf den Cornflakes tut es doch auch.

Butterreinfett in Keksen

Wer kennt es nicht? Alle Zutaten in Keksen sind vegan. Und dann das. Butterreinfett. Weil es zu Butter ja so wenige Alternativen gibt…

Milchzucker in Chips

Habt ihr das früher auch immer aus Chips herausgeschmeckt? Nein? Wir auch nicht.

Aromen aus Tieren in Chips

Besonders fies ist es, wenn nur „Aromen“ als Inhaltsstoff auf den Chips steht. Vielleicht ist es vegan. Vielleicht nicht. Da helfen nur Produktanfragen.

Honig im Backferment für Backwaren

Vor allem in Bio-Broten wird Backferment oft als Inhaltsstoff angegeben. Nicht aber, dass die im Backferment verwendeten Hefen häufig aus Honig stammen. Streng genommen ist Backferment also oft nicht vegan. Wenn ihr sichergehen wollt, nehmt lieber Brot und Brötchen aus Natursauerteig oder Hefeteig.

Buttermilch in Brötchen

Ernsthaft?

Molkenerzeugnis in Getränken und Süßmolkenpulver in Chips

Wer denkt sich so etwas aus? Da gehört einfach keine Molke rein. Punkt.

Schweineschmalz im Laugengebäck

Welcher Veganer liebt die veganen Laugenbrezeln von Ditsch nicht? Die sind perfekt. Schweineschmalz braucht kein Mensch.

Federn, Borsten und Haare (L-Cystein (E920 / E921)) im Brot

Jupp, widerlich.

Schellack auf Mandarinenschalen und um Süßigkeiten

Schellack wird aus Ausscheidungen der Lackschildlaus hergestellt. Lecker? Eher nicht.

Zerriebene Läuse (E120 / Karmin) in Weingummi

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Oder lieber nicht.

Vollei in Nudeln

Im Supermarkt kann man ja easy auf Hartweizennudeln zurückgreifen. Aber in Restaurants kann es schon mal vorkommen, dass die Pasta hausgemacht ist und die Köche da Eier reingekloppt haben. Dann doch lieber die Nudeln aus dem Supermarkt.

Käsepulver in Knabbereien

Muss das sein? Man muss doch nicht überall Tiersekrete reinhauen.

Bienenwachs auf Fruchtgummi

Endlich habt ihr Fruchtgummis ohne Gelatine gefunden, und dann ist da Bienenwachs drum herum. Auf die Idee muss man erstmal kommen.

Zum Glück gibt es all diese Dinge auch in vegan. Guckt doch mal in unseren Einkaufsguide.