Alpha Industries wird pelzfrei

Die amerikanische Marke stellt ihre Bomberjacken in Zukunft ohne Pelz her.

© Unsplash / Julian Gentilezza
08.Feb 2018

Wer dicke Bomberjacken sucht, kommt an Alpha Industries nicht vorbei. Die Marke hat ihre Jacken mit den zig Details und dem prägnanten roten Tag zwar eigentlich mal für echte Piloten entworfen, inzwischen sieht man sie aber auch auf allen möglichen Großstadtstraßen – und das bald endlich ohne Pelz. Denn PETA USA hat das Unternehmen überzeugt, keinen Pelz mehr zu verkaufen und Pelz aus allen zukünftigen Designs zu streichen.

Was viele immer noch nicht wissen: Auch für Pelzbesätze beispielsweise an Jackenkragen oder Stiefeln werden Tiere in Käfige gesperrt oder in Fallen gefangen, erschlagen oder sogar lebendig gehäutet. Dem fertigen Kleidungsstück sieht man diese Tierquälerei nicht an, und oft achten Menschen gar nicht darauf, ob sie Echtpelz kaufen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass auch die Firmen ein klares Zeichen setzen und wie Alpha Industries mit gutem Beispiel vorangehen.

So unterscheidet ihr echten Pelz von Kunstpelz.

Bekleidung

Weil niemand eine zweite Haut braucht
Mehr Erfahren

Go Vegan!

Diese 6 Fehler solltet ihr bei eurer Katzentoilette lieber nicht machen

Eure Katze mag ihr Katzenklo nicht? An diesen Dingen könnte es liegen.

08.Feb 2018

Der falsche Ort

Klar, mitten auf den Esstisch oder in euer Bett stellt ihr die Katzentoilette vermutlich eh nicht. Aber darüber hinaus ist wichtig, dass ihr einen ruhigen Platz dafür findet, an dem die Katzen trotzdem freie Sicht haben. Sie sollten sich sicher und ungestört fühlen können. Außerdem brauchen sie unbedingt genug Bewegungsfreiheit, um ihre Ausscheidungen verscharren zu können.

Die Nähe zum Futter

Es hat schon einen Grund, dass Menschentoiletten (normalerweise) nicht in der Küche stehen: Niemand isst gerne da, wo er aufs Klo geht. Das gilt auch für Katzen, deshalb platziert Futterstelle und Katzentoilette am besten so weit wie möglich voneinander entfernt, am besten in getrennten Räumen.

Die falsche Katzentoilette

Geschlossene Katzenklos mit Deckel und Klappe sind nichts für jeden, denn einige Katzen gehen nicht gerne in Verstecke oder Höhlen. Probiert also aus, ob eure Katzen vielleicht große, offene Katzenklos lieber mögen.

Fehlende Sauberkeit

Im besten Fall achtet ihr auch für euch selbst drauf, dass es in eurem Bad nicht aussieht wie auf dem Klo eines schäbigen Clubs, also macht dasselbe für eure Katzen. Deren Toilette sollte so sauber wie möglich sein, damit sich die Tiere damit wohlfühlen. Einige Katzen benutzen ihre Toilette sogar nur, wenn das letzte Geschäft entsorgt worden ist, auf jeden Fall ist die tägliche Reinigung aber Pficht.

Das falsche Katzenstreu

Das optimale Katzenstreu sollte nicht nur staubarm, geruchsbindend und unparfümiert sein, sondern sich auch nicht zu kantig anfühlen. Weil Katzen Gewohnheit lieben, solltet ihr außerdem nicht ständig neue Sorten ausprobieren.

Zu wenige Toiletten

Als Faustregel gilt, dass ihr jeweils ein Katzenklo mehr braucht, als Katzen bei euch leben. Denn auch in der Natur gehen Katzen nicht immer nur an einer Stelle zur Toilette. Deshalb ist es sinnvoll, auch einzelnen Katzen ein zweites Katzenklo anzubieten.

Wenn eure Katze sich immer noch weigert, aufs Klo zu gehen, lasst sie am besten vom Tierarzt durchchecken. Das gilt auch bei diesen 10 Anzeichen dafür, dass es eurer Katze nicht so gut geht.