Beyond Fried Chicken: Gibt es jetzt vegane Chicken Wings bei KFC?

Unter dem Namen „Beyond Fried Chicken“ testet KFC vegane Nuggets und Chicken Wings von Beyond Meat.

© PETA USA

Endlich hat auch KFC gemerkt, dass die Zukunft vegan ist. Erst gab es einen veganen Chicken Burger in Vietnam, dann in UK und jetzt sollen vegane Nuggets und Chicken Wings die KFC-Filialen erobern.

KFC hat gestern zum ersten Mal getestet, wie die „Beyond Fried Chicken“-Produkte ankommen. Dazu wurden sie einen Tag lang in einer ersten Filiale nahe Atlanta angeboten. Unsere amerikanischen Kollegen waren dort und berichteten von einem großen Andrang und langen Warteschlangen. Bereits zur Mittagszeit waren alle veganen Nuggets und Chicken Wings ausverkauft.

Sollten die weiteren Testläufe derart positiv ausfallen, wird KFC die veganen Nuggets und Chicken Wings fest ins Sortiment aufnehmen. Ob die Produkte dann auch in Deutschland erhältlich sein werden, ist bisher unklar. Wir gehen aber schwer davon aus, da auch hier die Nachfrage nach veganen Produkten wächst.

© PETA USA

Die „Beyond Fried Chicken“-Produkte bestehen aus Weizenprotein und schmecken fast exakt wie die Originale. Sie könnten also auch Fleischesser überzeugen und die Welt somit ein Stück weit veganer machen. Hergestellt werden sie von niemand Geringerem als dem innovativen Fleischalternativen-Hersteller Beyond Meat. Die Beyond Meat Burger und die Beyond Meat Sausages sind bereits jetzt Legenden.

Falls ihr euch fragt, warum wir so euphorisch über KFC berichten: Deshalb ist es wichtig, dass auch große böse Ketten vegane Produkte anbieten.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Ist Bubble Tea vegan?

Was macht die Boba-Perlen so glibberig, und was für Milch ist das im Tee? Auf diese Dinge solltet ihr achten, wenn ihr euren Bubble Tea vegan bestellen wollt.

Was ist Bubble Tea?

In Taiwan gibt es Bubble Tea schon ganz lange: mit Milch gemischten Tee, der durchs Shaken ein bisschen schaumig wird – daher der Name. Vor gut zehn Jahren hat es Bubble Tea dann auch nach Deutschland geschafft und wird meist in allen möglichen Varianten angeboten: mit Milch oder ohne, mit Fruchtgeschmack, auf Basis von schwarzem oder grünem Tee, mit Boba oder Popping Boba drin, auf Eis oder heiß, mit mehr oder weniger Zucker… Nachdem der erste Hype hierzulande abgeflacht ist und einige Ketten wieder schließen mussten, erleben viele Bubble-Tea-Läden inzwischen neuen Aufschwung – und es machen auch wieder neue auf.

Was ist Boba?

Auch wenn der Name Bubble Tea mit ihnen ursprünglich nichts zu tun hatte, verbinden wir damit trotzdem vor allem die schwarzen oder bunten Kügelchen, die unten im Becher schwimmen. Die traditionellen schwarzen Boba im Perlenmilchtee haben zwar ungefähr die Konsistenz von Gummibärchen, werden aber ohne Gelatine oder sonstige Tierprodukte hergestellt. Sie bestehen aus Tapiokastärke, sind also vegan. Auch die verschiedenen Popping Boba, die beim Draufbeißen zerplatzen, und die rechteckigen Jellys sind üblicherweise vegan.

Und was ist mit der Milch?

Der klassische Perlenmilchtee aus schwarzem Tee, Milch und Tapiokakugeln wird standardmäßig mit Kuhmilch zubereitet. Viele Läden bieten aber optional Sojamilch an, sodass ihr alle Milch-Varianten ganz einfach auch vegan bestellen könnt. Nur bei den Versionen mit Joghurt oder Käseschaum geht das meist nicht. Und wenn ein Bubble-Tea-Shop keine Sojamilch anbietet? Dann bestellt einfach eine Sorte ohne Milch – oder sucht euch einen anderen Laden.

Auch sehr lecker und ganz leicht selbst gemacht: Unser Oreo-Shake.