Enthält euer Deo Gelatine?

Knochen und Sehnen unter die Arme sprühen – lecker. Wisst ihr, ob in eurem Deo Gelatine steckt?

Ganz ehrlich: die wenigsten von uns achten beim Einkaufen in der Drogerie auf die Inhaltsstoffliste. Die sind schließlich meist richtig klein gedruckt, extrem lang – und solange man das Zeug nicht isst, spielt es doch auch keine so große Rolle, was drin ist, oder? Den Herstellern kommt diese Einstellung jedenfalls zugute. Denn so übersehen viele Menschen, was für fiese Inhaltsstoffe sich in den Produkten verstecken. Gelatine in Deo beispielsweise.

Gelatine oder Gelatin Crosspolymer findet sich relativ häufig in den Inhaltsstofflisten von Deos und Antitranspirants, sei es in Stick-Form oder zum Sprühen. Der Stoff, der aus der Haut, den Sehnen, Knochen und Bändern von Tieren ausgekocht wird, soll pflegen und gegen Bakterien wirken – Funktionen also, die auch synthetische oder pflanzliche Stoffe erfüllen können. Weil Gelatine aus Teilen von getöteten Tieren besteht, ist ein Deo mit Gelatine nicht einmal vegetarisch.

Viele Firmen, die Gelatine in ihren Deos, Bodylotions oder Shampoos einsetzen, verwenden übrigens auch andere Tierprodukte und lassen Tierversuche durchführen. Wer so etwas nicht unterstützen will, setzt lieber auf vegane und tierversuchsfreie Marken. Die schützen auch vor Schweißgeruch, lassen Tiere am Leben, und ihr sprüht euch keine ausgekochten Sehnen unter die Arme.

Hier sind 5 vegane Deos ohne Aluminium.

Kosmetik

Weil Schmerzen nicht schön sind.
Go Vegan!

Was steckt hinter Hej Organic?

Die vegane Naturkosmetik-Marke Hej Organic hat vor allem mit ihrer Tagescreme mit LSF einen kleinen Hype ausgelöst. Was ist dran?

© Hej Organic

Bei sowas werden wir natürlich hellhörig: eine neue Naturkosmetik-Marke mit ausschließlich veganen und tierversuchsfreien Produkten, zu Drogeriepreisen und dann auch noch mit eingebautem Sonnenschutz? Seit einiger Zeit schon hat Hej Organic einen festen Platz in den Gesichtspflege-Regalen der Drogerien und Parfümerien, bietet außerdem Haarpflege und Körperpflege an und hat sich dabei zum neuen Geheimtipp verschiedenster Influencer gemausert. Vor allem um die Tagescreme „The Protector“ mit Lichtschutzfaktor 15 hat sich ein kleiner Hype entwickelt – schließlich ist das immer noch eine Besonderheit.

© Hej Organic

Wichtig natürlich: Im Hochsommer reicht LSF 15 nicht aus, um damit den ganzen Tag am Strand zu liegen. Aber auch, wer an ganz normalen Tagen nur morgens zur Schule oder Arbeit läuft, sollte sich dabei vor der Sonne schützen. Die Creme ist reichhaltig, aber nicht schmierig, und soll die Haut mit Kaktusfeigenblüten und Grapefruit pflegen. Hinter Hej Organic steckt nicht etwa ein großer Konzern, sondern eine kleine Firma aus Dortmund und Hamburg, die von nachhaltiger Pflege mit gutem Design überzeugt ist. Ziemlich unterstützenswert also.

Hej Organic – und ganz viel weitere tierversuchsfreie Kosmetik – findet ihr auf der PETA-Kosmetikliste.