Diese 5 Produkte sind nicht mal vegetarisch

Wenn etwas vom toten Tier drinsteckt, ist es nicht vegetarisch. So wie bei diesen 5 Produkten.

M&Ms

Vegan sind M&Ms sowieso nicht, schließlich werden sie mit Milch hergestellt. Für die rote Farbe sorgt der Farbstoff Karmin alias E120 aus zerkochten Schildläusen, deshalb sind sie nicht einmal vegetarisch.

Ehrmann Früchtetraum und Vanilletraum

Knochen und Sehnen im Quark klingt nicht so megalecker, ist aber bei vielen Marken ganz normal. Die Desserts von Ehrmann beispielsweise werden mit Gelatine hergestellt, das aus dem Bindegewebe toter Tiere stammt. Traumhaft.

Funnyfrisch Chipsfrisch Ungarisch und Fritsticks ungarisch

Auf der Packung ist das "Aroma" in den Chips und Sticks nicht näher erklärt, es handelt sich aber um Wildaroma von toten Tieren. Wer sich auf der Website von Funnyfrisch die vegetarischen Produkte anzeigen lässt, bekommt diese deshalb auch nicht zu sehen.

Haribo Goldbären

Es gibt inzwischen mehr als genug vegane Gummibärchen. Gut so, denn althergebrachte Marken wie Haribo stellen immer noch mit Gelatine her.

Dr. Oetker Götterspeise

Und noch mehr Gelatine. Wer Götterspeise lieber ohne tote Tiere isst, findet bei Dr. Oetker zum Glück das Instant-Pulver zum Selbermachen, das zufällig vegan ist.

Übrigens: Auch Parmesan ist nicht mal vegetarisch.

 

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Diese 5 veganen Rezepte versorgen euch mit richtig viel Eiweiß

Pflanzen haben mehr als genug Protein. Und in Form dieser Gerichte schmecken sie umso besser.

Chia-Pudding im Glas

Chia-Samen haben rund 17 Gramm Eiweiß pro Hundert Gramm. Quinoa, Nüsse und sonstige Toppings sorgen für noch mehr Protein. Bestes Frühstück, das sich praktischerweise schon am Abend vorher zubereiten lässt. Zum Rezept.

Rührtofu

Mit rund 8 Gramm Eiweiß auf Hundert Gramm ist Tofu ein ziemlich guter Lieferant. Beim Gemüse könnt ihr variieren und zum Beispiel eiweißreiche Sorten wie Brokkoli verrühren. Hier findet ihr unser Rezept für Rührtofu.

Italienische Tempeh-Bällchen

Spaghetti mit fleischigen Bällchen sehen nicht nur nach perfektem Zeichentrickessen aus, sondern liefern auch ordentlich Eiweiß – wenn man sie aus Tempeh macht, der ganze 19 Gramm davon auf 100 Gramm mitbringt. So macht ihr euch Tempeh-Bällchen selber.

Black Bean Salad mit Mango-Salsa

Proteinreiches Essen muss nicht immer nach Fleisch schmecken, sondern kann auch so frisch und leicht daherkommen wie der Salat aus schwarzen Bohnen. Die haben rund 21 Gramm Eiweiß pro Hundert Gramm. Hier ist das Rezept dafür.

Hummus mit karamellisierten Zwiebeln

Rund 19 Gramm Eiweiß pro Hundert Gramm und eine der besten Grundlagen für sämtliche Snacks: Kichererbsen. Zusammen mit Sesammus und Gewürzen wird der beste Proteindip draus. So macht ihr euch den Hummus.

Noch viel Rezepte mit Kichererbsen, Bohnen, Nüssen, Gemüse und sonstigen Eiweißlieferanten findet ihr auf unserer Rezepteseite.