Eine neue Studie zeigt, dass Menschen mit Haustieren eher fleischfrei leben

Wer als Kind mit einem Hund oder einer Katze zusammenlebt, isst später keine Schweine oder Kühe. Die Psychologin Sydney Heiss belegt das mit einer Studie.

Eigentlich logisch: Wenn man als Kind schon merkt, dass Tiere nicht nur niedlich, sondern auch liebevoll und ziemlich intelligent sind, hat man als erwachsener Mensch nicht mehr so große Lust darauf, sie zu essen. Eine neue Studie an der State University of New York at Albany belegt das jetzt auch.

Für ihre Forschung hat die Psychologin Sydney Heiss 325 Teilnehmer zu ihrer Ernährung und dazu befragt, ob sie früher mit Haustieren zusammengelebt haben. Dabei stellte sie fest: Wer mit verschiedenen Tieren wie Hunden, Katzen, Kaninchen oder Meerschweinchen zusammenlebt, findet es meist auch weniger okay, andere Tiere zu essen. Sie vermutet, dass es einem dann leichter fällt, Mitgefühl auch mit Tieren wie Kühen, Schweinen oder Hühnern zu haben. Die genauen Zusammenhänge will sie zu Zukunft noch erforschen, es scheint aber, als wäre es keine schlechte Idee, fleischessende Freunde öfter mal zum Katzenkuscheln oder Hundespaziergang einzuladen.

Apropos Hunde und Wissenschaft: Die Trainingsmethoden von Cesar Millan sind nicht nur unwissenschaftlich, sondern Tierquälerei.

Haustiere

Weil Liebe nicht käuflich ist.
Go Vegan!

Kind Of Rosy erklärt, warum ihr eure Katzen nicht vom Züchter holen solltet

Vanias neues Youtube-Video ist nicht nur Cuteness Overload, sondern auch ein ziemlich guter Denkanstoß.

Immer süß: Wenn im Hintergrund (oder auch Vordergrund) von Videos plötzlich Tiere herumspringen. Manche Youtuber schaffen sich deshalb Hunde oder Katzen vom Züchter an, um besonders kamerataugliche Rassen zu bekommen, aber Vania von Kind Of Rosy zeigt, wie es auch anders geht.

In ihrem neuen Video stellt Vania zusammen mit ihrem Freund Oli ihren Nachwuchs vor: drei Kätzchen namens Belle, Lana und Mina, die gerade bei den beiden eingezogen sind. Vania erklärt, worauf ihr achten solltet, falls ihr auch darüber nachdenkt, mit Katzen zusammenzuleben: Haltet Katzen nicht alleine (Vania und Oli wollten eigentlich zwei Tiere bei sich aufnehmen, haben sich dann aber für alle drei entschieden, weil die Katzen schon vorher zusammengelebt hatten), überlegt, ob eine Wohnungs- oder Freigängerkatze zu euch passt, und geht vor allem nicht zum Züchter, wenn es doch so viele Katzen in Tierheimen und Auffangstationen gibt, die ein neues Zuhause suchen. Belle, Lana und Mina sind aus Russland in die Kind-Of-Rosy-Wohnung gekommen, aber auch in Deutschland findet ihr im Tierheim garantiert Katzen, die zu euch passen.

Ihr habt schon Katzen? Sind die kastriert?