Es gibt jetzt vegane Yogurette

Schakalode hat das vegane Schokoladengame offiziell durchgespielt: Die neue Schakaberry mit Erdbeerfüllung schmeckt ziemlich genau wie Yogurette.

© Fantastic Foods

Die Liste der Dinge, von denen eine vegane Version noch fehlt, wird schon wieder ein Stück kürzer. Von Schakalode gibt es jetzt die Schakaberry: mit Erdbeercreme gefüllte Schokostäbchen, die ziemlich an Yogurette erinnern – nur ohne Tierprodukte drin.

Vantastic Foods war eine der ersten Firmen, die mit ihrer Schakalode wirklich gute vegane Schokolade in spannenderen Sorten als Zartbitter auf den Markt gebracht haben, deshalb passt es ganz gut, dass die vegane Yogurette jetzt von ihnen kommt – wenn Ferrero das schon nicht selbst machen will. Wir wünschen uns dann als nächstes vegane Ü-Eier, veganes Happy Hippo und veganes Ferrero Rocher.

Euch hat bisher nur die Yogurette davon abgehalten, es mal vegan zu versuchen? Dann ist das ja jetzt gelöst – auf zum Vegan Kickstart.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Dieser Donut wird aus Hühnern gemacht

Je mehr etwas nach Tier aussieht, desto weniger wollen Menschen es essen. Deshalb setzt die Fleischindustrie jetzt auf Hühnerfleisch in Donutform.

© Lizzie_Duff / Instagram

Es gibt mal wieder eine neue Werbemasche der Fleischindustrie: Eine australische Firma presst Hühnerfleisch mal nicht in Nugget-, sondern in Donut-Form und verkauft das als neuen Foodtrend. Der „Donug“ sieht aus wie ein ganz normaler Donut mit Glasur, besteht aber aus Tieren. Und das zeigt, wo das Problem liegt.

Denn die meisten Menschen werden eher ungern daran erinnert, dass die Tiere, die sie da essen, mal kluge und lustige Lebewesen waren, bevor sie unter grausamen Bedingungen getötet wurden. Eine Studie zeigte erst kürzlich, dass viele junge Menschen sich davor ekeln, rohes Fleisch anzufassen, und auch in Sachen Optik gehen oft solche Produkte am besten, die möglichst wenig nach Tier aussehen. Nuggets sind deshalb schon lange eine ziemlich beliebte Form für zermatschtes Hühnerfleisch, so wie Kuhfleisch oft bis zur Unkenntlichkeit zerhackt auf Burgern landet und Fische in Stäbchenform gepresst und paniert werden. Dass tote Hühner jetzt auch noch in die Form eines Donuts gequetscht werden, um möglichst harmlos daherzukommen, ist der nächste Schritt.

Dann doch lieber vegane Donuts.