Fühlen Fische Schmerz?

Viele fragen sich immer noch, ob Fische Schmerzen fühlen. Wir zeigen auf, wie es den Fischen ergeht.

19. Feb 2021

Besonders Angler kommen gerne mit dem Argument um die Ecke, Fische hätten kein Schmerzempfinden. Verwirrend ist auch, dass es Leute gibt, die sich als „Vegetarier“ bezeichnen, aber weiterhin Fische essen. Was fühlen Fische denn nun wirklich, wenn sie erschlagen und ausgenommen werden?

Fakt: Fische fühlen Schmerzen

Die Annahme, Fische würden weniger fühlen als wir, ist falsch. Sie haben ein komplexes Nervensystem, und auch ihr Schmerzsystem ist mit unserem vergleichbar [1].Studien zeigen immer wieder, dass Fische ihr Verhalten ändern, um Schmerzen zu vermeiden. Sie verzichten zum Beispiel tagelang auf Nahrung, wenn es die nur in dem Bereich eines Aquariums gibt, in dem sie gleichzeitig Stromschläge abbekommen. [2]. Andere Studien zeigen, dass sie gezielt Teile des Beckens aufsuchen, in denen Schmerzmittel im Wasser gelöst sind, wenn ihnen vorher Schmerzen zugefügt wurden [3].

Was hat der Speziesismus damit zu tun?

Die Vorstellung, dass es weniger schlimm sei, Fische zu quälen, als beispielsweise Katzen oder Hunde, hat mal wieder mit dem Speziesismus zu tun: Menschen sprechen verschiedenen Tieren ziemlich willkürlich verschiedene Eigenschaften zu und behandeln sie deshalb unterschiedlich. Fische können nicht vor Schmerzen schreien, deshalb fällt es leicht, ihre Schmerzen zu ignorieren. Und weil sie anders als etwa Menschen keinen Neocortex im Gehirn besitzen, über den bei uns das Schmerzempfinden gesteuert wird, übersieht man einfach, dass ihr Schmerzzentrum in anderen Körperregionen sitzt [4].

Dabei muss man sich eigentlich nur mal mit Fischen beschäftigen, um zu merken, wie klug und sensibel sie sind – das ist viel sinnvoller und richtiger als Tierversuche. Manche von ihnen lassen sich gerne streicheln, andere sind ängstlicher. Und einem Fisch, der am Angelhaken zappelt, geht es ganz offensichtlich nicht gut, auch wenn Angler gerne etwas anderes behaupten.

Diese 9 Fischalternativen tun übrigens niemandem weh.

 

Hinweis: PETA lehnt Tierversuche konsequent ab. Die oben genannten Studien mit Fischen sind jedoch bereits vorhanden und liefern den wissenschaftlichen Beweis für die Verhaltensweisen der Tiere. Auch wenn für diesen Nachweis möglicherweise Tiere leiden mussten, müssen die Ergebnisse öffentlich gemacht werden, denn sie zeigen, wie faszinierend Fische sind und dass ihr Fleisch nicht auf unserem Teller landen sollte.

[1] Sneddon, Lynne U. (2019): Evolution of nociception and pain: evidence from fish models. In: Philosophical Transactions of the Royal Society B. London: The Royal Society

[2] Sneddon, Lynne U. (2003): The Evidence for Pain in Fish: The Use ofMorphine as an Analgesic. Applied Animal Behaviour Science, 83(2),153-162.

[3] Sneddon, Lynne U. (2012): Clinical anesthesia and analgesia in fish. Journal of Exotic Pet Medicine, 21(1), 32-43.

[4] Braithwaite, Victoria A. (2006): Cognitive Ability in Fish. Behavior and Physiology of Fish. San Diego: Elsevier Academic Press

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

11 vegane Produkte, die man bei Lidl immer mitnehmen sollte

Lidl weitet seine Produktpalette immer weiter aus: Egal, ob Fleisch- und Fischalternativen, Kekse, Snacks oder Aufstriche – für jeden Geschmack ist was dabei!

19. Feb 2021

Auch Discounter weiten ihr Angebot an veganen Produkten immer weiter aus: Neben Obst, Gemüse und zufällig veganen Produkten gibt es bei Lidl mittlerweile zahlreiche Alternativen zu Fleisch-, Fisch- und Milchprodukten.

Unter der Eigenmarke vemondo führt Lidl verschiedene vegane Produkte, die darauf warten, ausprobiert zu werden.

1. Vegane Genießerscheiben

Immer mehr tierfreundliche Käse-Alternativen erobern den Markt – auch Lidl bietet jetzt mit den Genießerscheiben von vemondo eine vegane Option an, die im Vergleich zur Konkurrenz großer Marken relativ günstig ist.

2. Veganer Reibegenuss

Für Pizza, Aufläufe, überbackene Nachos und alle erdenklichen weiteren überbackenen Gerichte gibt es von vemondo eine tierleidfreie Alternative zu Streukäse. Wie auch die Genießerscheiben bilden Kokos- und Rapsöl die Basis des Produkts.

3. Kokosdessert Kirsche und Pfirsich Maracuja von vemondo

Die beiden neuen Joghurtsorten sind auf Basis des Kokosnuss Natur Joghurts von vemondo – die neuen fruchtigen Sorten gibt‘s in den Geschmacksrichtungen Kirsche und Pfirsich Maracuja.

4. Veganer Kuchen

Im Regal mit fertigen Backwaren einiger Lidl-Filialen gibt es außerdem veganen Kuchen, zum Beispiel in der Geschmacksrichtung Vanille mit Haselnuss-Topping – perfekt, um den Heißhunger auf Kuchen zu stillen, ohne selbst backen zu müssen

5. Vegane Pizza Verdura von Alfredo

Lidl ist einer der Discounter, die vegane Pizza im Sortiment haben. Für einen guten Preis gibt es gleich zwei Pizzen, die mit Spinat, Cherrytomaten und Champignons belegt sind. Im Vergleich zu herkömmlichen Tiefkühlpizzen steht die vegane Alternative nicht nur mit rund 570 Kalorien pro Pizza ziemlich gut da, sondern kommt auch komplett ohne Tierleid aus.

6. Hafercookies

Wir sagen nicht, dass die Dinger wie Balisto in Keksform schmecken, aber wir sagen auch nicht, dass sie es nicht tun. So angenehm ungesund kommt Hafer jedenfalls selten daher. Aufpassen: nur die Zartbitter-Version ist vegan!

7. Hafermilch

Oder Sojamilch oder was auch immer. Wer Pflanzenmilch in der günstigen Version kauft, hat jedenfalls mehr Geld für Kekse über.

8. Hummus

Aus irgendeinem Grund spielt Lidl in Sachen Hummuskreationen relativ weit vorne mit. Kürbishummus beispielsweise gibt es ja nun nicht überall.

9. Aufstrich

Klassische Aufstriche in der ewig haltbaren Dose gibt es bei Lidl auch. Steht vegetarisch drauf, ist aber vegan.

10. Bulgur-Salat

Die beste Fertigbeilage zum Fertigwürstchen. Der Bulgur-Salat ist im Kühlregal zwischen seinen unveganen Kollegen zu finden, also aufpassen.

11. Teddy-Chips

Warum essen Veganer Chips, die aussehen wir Teddyköpfe? Weil wir es können, Mann, weil wir es können.

Ihr habt Hunger bekommen, aber nichts im Kühlschrank und keine Lust auf Einkaufen? Dann sind Lieferdienste eine gute Option, denn auch das geht problemlos vegan.