Hier gibt es vegane Kosmetikpinsel, die kein Vermögen kosten

Sich mit Tierborsten zu schminken ist irgendwie nicht so sexy. Diese Firmen zeigen, dass es mit synthetischen Pinseln besser geht.

The Body Shop

Noch sind nicht alle Produkte im Body Shop vegan, aber es gibt schon mal eine große Auswahl an Kosmetikpinseln mit synthetischem Haar. Für den Anfang oder für Reisen macht man beispielsweise mit dem kleinen Set für unter 20 Euro nichts verkehrt.

© Body Shop

H&M

H&M testet seine Kosmetik nicht an Tieren und hat inzwischen eine ganz gute Kollektion an synthetischen Pinseln im Regal. Besonders praktisch sind die Doppelpinsel wie der Rougepinsel mit einer Seite für flüssige und einer für pudrige Texturen, der für sieben Euro zu haben ist.

© H&M

Benecos

Wenn es um günstige Naturkosmetik geht, die weder zu öko noch zu trashig aussieht, kann man eigentlich immer auf Benecos setzen. Für die Pinsel werden synthetische Borsten in schicke Bambusstiele gesteckt, was beispielsweise den Lippenpinsel nicht nur hochwertig, sondern auch noch nachhaltig macht.

© Benecos

Ecotools

Noch eine Marke, die auf schöne Holzgriffe setzt, die zum Beispiel den Kabuki besonders hübsch machen. Wer Ecotools vor Ort nirgends findet, kann auch direkt aus den USA bestellen.

© Ecotools

Urban Decay

Okay, das mit dem „günstig“ ist bei Urban Decay relativ, aber verglichen mit High-End-Marken, die Tierborsten verwenden und ihre Produkte an Tieren testen, kommt man hier immer noch preiswert davon. Und es lohnt sich eben auch. Bestes Beispiel: Der synthetische Highlighter-Pinsel für alle, die immer noch nicht genug von Strobing, Draping, Contouring und so bekommen können.

© Urban Decay

Elf

Fächerpinsel sind perfekt, um versehentlich im Gesicht verteilten Lidschatten wegzufegen oder besonders sanfte Highlights zu setzen. Der von Elf ist vegan und mit drei Euro so günstig, dass man sich gleich noch einen Schwung andere Pinsel dazubestellen kann.

© Elf

Gosh

Die Lieblingsmarke aller Leute, die das Glück haben, in Budni-Land zu wohnen. Für ein par Euro gibt es da zum Beispiel einen angeschrägten Eyeliner-Pinsel, mit dem man den schönsten Lidstrich hinbekommt.

© Gosh

Ihr wollt auch ansonsten beim Make-up ohne Tiere auskommen? Dann lohnt es sich, auf diese Inhaltsstoffe zu achten.

Kosmetik

Weil Schmerzen nicht schön sind.
Go Vegan!

Fair Squared – Vegane Pflegesets zum Verschenken (oder Behalten)

Eine Schleife um eine Familientube Duschgel zu wickeln kommt vielleicht nicht ganz so feierlich. Fair Squared packt vegane Minigrößen in wunderhübsche Sets.

Das Allerwichtigste zuerst: Die Produkte von Fair Squared riechen alle unfassbar gut. Dass sie vegan, tierversuchsfrei, fair und Naturkosmetik sind, sollte sowieso klar sein, aber die leckeren Düfte nach Aprikose, Vanille oder grünem Tee sind dann doch noch mal besonders. Nicht quietschig süß, keine Spur von muffig oder altbacken, sondern absolut zum Reinlegen.

Wer das ausprobieren oder verschenken möchte, kann natürlich direkt eine große Packung vom Duschgel, der Sonnencreme oder dem Rasieröl kaufen. Viel mehr Spaß machen aber die Sets, die Fair Squared zu verschiedenen Themen zusammengestellt und in ziemlich schicke Schiebekartons verpackt hat.

So sehen Reiseset und Rasierset von Fair Squared aus

Da gibt es beispielsweise das Reiseset mit Shampoo, Bodylotion, Duschgel, Sonnencreme und Kondomen in flugzeugfreundlichen Größen oder das Rasierrset mit Mini-Rasierer, Rasiercreme, Rasieröl und Aftershave (mit dem man sich natürlich nicht nur alles zwischen Bauchnabel und Knien enthaaren, sondern je nach persönlichem Stil auch Muster ins Beinfell rasieren kann). Wer besonders an bestimmten Düften wie Kokos oder Kaffee hängt, findet auch dazu perfekt zusammengestellte Sets.

Fair Squared gibt es im firmeneigenen Onlineshop und verschiedenen Läden.