Hitzetipps für Katzen

So kommen eure Katzen gut durch den Sommer.

Fenster schließen

Oder ganz öffnen. In gekippten Fenstern können Katzen sich einklemmen und schlimmstenfalls ersticken oder sich das Genick brechen, deshalb lieber nicht auf Kipp stehen lassen.

Abkühlung verschaffen

Katzen schwitzen nicht. Sie hecheln oder lecken sich das Fell. Um ihnen beim Runterkühlen zu helfen, könnt ihr mit einem angefeuchteten Waschlappen über ihr Fell streichen. Schaut auch, dass sie irgendwo einen kühlen, schattigen Raum zur Verfügung haben.

Zum Trinken animieren

Je mehr Näpfe und Trinkbrunnen Katzen zur Verfügung haben, desto besser. So werden sie immer wieder ans Trinken erinnert. Probiert es ruhig auch mal mit ein paar Eiswürfeln oder mischt ein bisschen Wasser in ihr Futter.

Futter austauschen

Nassfutter lasst ihr am besten nicht zu lange stehen. In den Sommermonaten legen Fliegen sonst gerne ihre Eier darin ab.

Insektenstiche behandeln

Katzen fangen gerne Insekten. Bienen- und Wespenstiche können jedoch Allergien auslösen und bei einem Stich in den Hals im schlimmsten Fall zum Erstickungstod führen. Äußerliche Schwellungen könnt ihr mit einem in ein Tuch gewickeltes Kühlpad oder einem in Essigwasser getränkten Tuch behandeln. Bei Stichen in der Halsgegend sollte eure Katze sofort zum Tierarzt.

Sonnenbrand vorbeugen

Hört sich verrückt an, aber gerade Katzen mit heller Haut können sich die Haut verbrennen. Verstreicht ihr ein kleines bisschen parfümfreie Sonnencreme auf Nase und Ohren, seid ihr auf der sicheren Seite. 

Auch andere Tiere brauchen im Sommer ein bisschen Hilfe. Hier sind unsere Hitzetipps für Hunde und Nager.

Haustiere

Weil Liebe nicht käuflich ist.
Go Vegan!

Pornhub macht Bienenpornos für den guten Zweck

Die neue Pornoreihe „Beesexual“ soll Bienen retten – mit expliziten Bildern und einigen der größten Pornostars.

Bienen sind nicht nur großartige Tiere, sondern spielen auch eine extrem wichtige Rolle dabei, die Menschheit am Leben zu halten. Deshalb ist es so wichtig, etwas gegen das Bienensterben zu unternehmen. Die Pornoseite Pornhub hat sich dazu jetzt etwas ganz Spezielles ausgedacht: Bienenpornos.

Im Trailer zur Reihe „Beesexual“ ist zu sehen, was Pornhub damit meint: Nahaufnahmen von Bienen, die sich mit Pflanzen vergnügen – vertont von einigen der größten Pornostars. Das Projekt soll lustig und ein bisschen sexy sein und damit ganz direkt Gutes tun. Für jeden Aufruf eines Bienenpornos spendet Pornhub Geld für die Bienenrettung, und obendrauf gibt es noch Tipps, mit denen jeder etwas für die Bienen tun kann. „Hilf Bienen feucht zu werden“ etwa, indem man den Tieren besonders im Sommer Trinkwasser bereitstellt.

Was Bienen übrigens nicht hilft: Honig essen.