Ist Alkohol vegan?

Kurze Antwort: Ja. Lange Antwort: Kommt darauf an, in welcher Form man ihn zu sich nimmt.

Foto: Toronto Eaters

Denn, klar, in purem Ethanol ist kein Tier drin, aber das trinkt so ja auch keiner. Es kommt also immer auf das Getränk an, in dem der Alkohol steckt. Die Hauptprobleme sind dabei Stoffe wie Gelatine oder Albumin aus Hühnerei, mit denen Getränke geklärt werden, und Farb- und Aromastoffe, die nicht vegan sein können.

Bier

Die gute Nachricht: Dank dem deutschen Reinheitsgebot ist in Deutschland gebrautes Bier immer vegan. Aufpassen gilt aber bei importierten Bieren, die beispielsweise mit Gelatine geklärt oder mit Honig aromatisiert sein können. Und auch bei Biermischgetränken wie Radler, Alster oder Berliner Weiße kommt es natürlich darauf an, ob der beigemischte Saft, die Limo oder der Sirup vegan ist.

Wein und Sekt

Wein wird aus Saft gemacht und hat dasselbe Problem: Er kann mit unveganen Mitteln geklärt worden sein. Genau wie beim Saft muss das auf dem fertigen Produkt nicht draufstehen, deshalb hilft nur, nachzufragen oder ausdrücklich vegane Weine zu kaufen. Für Schaumweine wie Sekt, Obstweine wie Cider und aromatisierten Wein wie Wermut gilt das natürlich auch. Vegane Sorten listet unser Einkaufsguide auf.

Spirituosen

Die meisten destillierten Getränke wie Gin, Whisky oder Wodka kommen ohne Tierprodukte aus. Offensichtlich unvegan wird es bei cremigen Likören wie Bailey’s oder den Kahlua-Varianten mit Sahne, bei Sorten wie Jack Daniel’s Honey und natürlich bei Eierlikör oder Met, aber auch Campari, Martini und Amaretto sind oft nicht vegan. Um sicherzugehen hilft auch hier nur, beim Hersteller nachzufragen.

Cocktails und Longdrinks

Hier wird es wie immer, wenn gemischt wird, schwierig. Am einfachsten sind Getränke, die aus möglichst wenigen Zutaten bestehen, also beispielsweise Whisky-Cola oder Gin Tonic. Wenn deren Bestandteile vegan sind, ist natürlich auch der Longdrink vegan. Bei Cocktails ist es oft unmöglich, tausendprozentig sicherzugehen, was alles drinsteckt. Am besten also selbermixen.

Ihr habt es ein kleines bisschen übertrieben? Kein Ding, Betrunkensein ist vegan nicht mehr ganz so schlimm.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Die PETA ZWEI-Currywurst ist da!

Der beste Snack für überall: Ab sofort macht die Currywurst von Leha und PETA ZWEI euer ganzes Leben zum veganen Imbiss.

Klar kann man auch selbst Würstchen kleinschneiden, eine currylastige Tomatensoße zusammenrühren und beides im idealen Verhältnis aus nicht zu sparsam und nicht zu schwapsig mischen, aber wir leben doch nicht in der Steinzeit. Für alle, die ihre Snacks gerne mundgerecht und perfekt gewürzt einsammeln, haben unsere Freunde von Leha deshalb die vegane Currywurst im Glas erfunden – und waren so großartig, sie PETA ZWEI zu widmen.

Die PETA ZWEI-Currywurst ist nicht nur wunderhübsch und umweltfreundlich verpackt, sondern auch so ziemlich das Leckerste, was man fix heißmachen und auf ein Bett aus Pommes stürzen oder direkt kalt aus dem Glas aufspießen kann. Die veganen Wurstscheiben bestehen aus Erbsenprotein, die Soße aus der besten Gewürzkombination, und alles zusammen gibt es ab sofort bei Globus, Tegut, Edeka (Mitteldeutschland), Kaufland (Berlin), Real (Krefeld) - und bei Aldi Portugal.