Ist euer Bett vegan?

Auf toten Tieren träumt es sich nicht unbedingt gut. So macht ihr den Vegan-Check fürs Schlafzimmer.

Das Bettzeug

Nicht bei jedem Möbelstück kann man so leicht erkennen, ob beispielsweise tierischer Leim drinsteckt. Was aber immer geht: Bettdecken und Kissen auf Daunen checken und schon beim Kauf auf vegane Alternativen achten. Klar, dass auch Kissenbezüge aus Seide keine so gute Idee sind. Besser: Baumwolle, Viskose oder Kunstfasern.

Der Teppich

Die wenigsten Leute schwingen ihre nackten Füße morgens gerne auf kalten Boden. Wenn ihr einen Teppich vors Bett legt, sollte der im besten Fall aus veganen Fasern statt aus Wolle sein – und auch die instagramfreundlichen Schaffelle gibt es längst in tierfrei.

Die Deko

Vor allem bei antiken oder teuren Lampen kann es sein, dass der Schirm aus Leder, Wolle, Seide oder Pelz besteht. Dann doch lieber Kunststoff, Holz, Papier oder Pflanzenfasern. Auch bei Duftkerzen habt ihr eine super vegane Auswahl.

Und was macht ihr dann im Bett? Schlafen. Oder nicht.

Bekleidung

Weil niemand eine zweite Haut braucht.
Go Vegan!

Tod’s hat Hundewelpen auf den Laufsteg geschickt

Bei der Fashion Week in Mailand liefen die Models für Tod’s mit Hunden durchs Publikum. Keine gute Idee.

Wie oft muss man es noch sagen: Hunde sind keine Accessoires. Und wenn ein Outfit erst aufregend genug wird, wenn man dazu einen Welpen in der Hand hält, ist es vielleicht kein gutes Outfit. Wer das noch nicht gemerkt hat: Tod’s.

Bei der Mailänder Fashion Week schickte das Label seine Models mit Hunden auf dem Arm über den Laufsteg – mitten durchs Publikum, durch Applaus und blitzende Fotografen. Kein Spaß für die Tiere, sondern jede Menge Stress.

Tod’s sollte sich lieber mal ein Beispiel an Gucci nehmen. Die italienische Marke hat nicht nur Pelz inzwischen komplett aus dem Programm genommen, sondern im Mailand auch mit einer Schau voller wilder Requisiten und Fake-„Tieren“ allen die Show gestohlen. Geht also.

Ihr seid mehr so High Street? Dann helft uns doch, Forever 21 wollfrei zu machen!