Kürbisbrot

Dieses Kürbisbrot könnte auch Kürbiskuchen heißen. Auf jeden Fall ist es lecker und vegan.

Zutaten für eine Kastenform mit 25,7 x 12 x 8 cm
  • 260 g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Natron
  • 300 g Kürbispüree
    (entweder gekauftes aus der Dose oder selbsteingekochtes)
  • 120 ml Pflanzenöl
    (z.B. Rapsöl)
  • 2 x Ei-Ersatz
  • 60 ml Pflanzendrink
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • ¼ TL Muskatnuss
  • 1 TL Zimt
  • ¼ TL Spekulatiusgewürz
  • ¼ TL Nelkenpulver
  • 60 g Walnüsse
  • 01

    Den Ofen auf 180°C vorheizen und die Kastenform einfetten.

  • 02

    Mehl, Salz, Zucker und Natron in eine große Schüssel sieben.

  • 03

    In einer anderen Schüssel das Kürbispüree mit dem Öl, Ei-Ersatz, Pflanzendrink, Vanilleextrakt und den Gewürzen verrühren.

  • 04

    Anschließend die feuchten Zutaten zu den trockenen geben und kurz miteinander vermengen. Klümpchen sind vollkommen okay, zu lange rühren nicht.

  • 05

    Die kleingehackten Nüsse und gegebenenfalls Schokostückchen unterheben.

  • 06

    Die Masse in die Kastenform geben und auf der mittleren Schiene bei 180°C für ca. 50-60 Minuten goldbraun backen. Testet am besten nach 50 Minuten mit einem Zahnstocher, ob das Brot schon fertig ist.

  • 07

    Das Brot 20 Minuten abkühlen lassen, bevor ihr es aus der Form holt. Vor dem Anschneiden komplett auskühlen lassen (sonst zerfällt es beim Schneiden).

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.