Kürbissuppe

Mit dieser Kürbissuppe wird euch bei kaltem Wetter wieder warm und sie macht schön satt. Schnell gemacht geht diese reichhaltige Suppe als Hauptmahlzeit durch.

Zutaten für 4 Personen
  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 2 Chilischoten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer
  • 750-1000 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch*
  • Gewürze: Muskatnuss, Salz, Pfeffer
  • 01

    Den Kürbis gut waschen und in Stücke schneiden (die Schale des Hokkaido ist essbar und muss nicht entfernt werden). Entfernt aber alle Kerne und bewahrt diese für ein weiteres Rezept auf.

  • 02

    Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel, Chilis, Ingwer und den Knoblauch ebenfalls klein schneiden.

  • 03

    Das Öl in einem großen Topf erhitzen und erst die Zwiebel glasig anbraten, dann die Chilis hinzugeben und zum Schluss den Knoblauch und Ingwer ca. 30 Sekunden mitanbraten. Anschließend Möhren und Kürbis hinzugeben und für ein paar Minuten mitdünsten.

  • 04

    Jetzt alles mit der Brühe ablöschen und für knapp 20 Minuten köcheln lassen.

  • 05

    Wenn das Gemüse weich ist, den Topf vom Herd nehmen und alles mit einem Pürierstab bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.

  • 06

    Den Topf erneut auf die Kochstelle stellen und die Kokosmilch hinzugeben. Nun alles mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Falls euch die Suppe zu dickflüssig ist, könnt ihr sie noch mit etwas Gemüsebrühe strecken.

  • 07

    Fertig ist die indisch angehauchte Kürbissuppe.

    *Bitte beachte bei deinem Einkauf, dass für die Kokosnussernte in Thailand meist Affen ausgenutzt und misshandelt werden. Entscheide dich deshalb für regionale Alternativen oder Kokos aus einem anderen Land. Weitere Informationen findest du hier.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.