Lewis Hamilton wird vegan

Der Formel-1-Fahrer hat sich entscheiden, für die Tiere, die Umwelt und sich selbst auf ein veganes Leben umzusteigen.

© D. Van Tine / Starmaxinc.com

„Heute Abend gucke ich ‚What The Health‘“, hat Lewis Hamilton letzte Woche in seiner Instagram-Story angekündigt. „Ich habe vor, vegan zu werden.“ Es gehe schließlich um die Tiere, um die Umwelt und um die eigene Gesundheit.

Inzwischen hat der mehrfache Formel-1-Weltmeister auch auf einer Pressekonferenz noch mal bestätigt, wie ernst es ihm mit dem Thema ist. Schon vor einiger Zeit hat er aufgehört, Fleisch zu essen. „Seit zwei Jahren ernähre ich mich vorwiegend pflanzlich, und bisher habe ich nicht das Gefühl, dass mir etwas fehlt.“ Jetzt will er das vegane Leben konsequent durchziehen, und er hofft darauf, dass andere es ihm nachtun. „Vielleicht kann ich ja ein paar Menschen dazu ermutigen, dasselbe zu tun.“

Ihr wollt das mit dem veganen Leben mal ausprobieren? Unser Vegan Kickstart hilft euch.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Bundestagswahl 2017: So stehen die Parteien zum Tierschutz

Wir haben die größten Parteien nach ihren Positionen zu den zwölf wichtigsten Tierschutzthemen gefragt.

Von Tierrechten wollen wir gar nicht anfangen, aber auch beim Thema Schutz gehen die Positionen weit auseinander. Die Tabelle fasst in Kurzform zusammen, wie CDU/CSU, SPD, Die Grünen, Die Linke, die FDP und die ÖDP auf unsere Fragen geantwortet haben. Die vollständigen Antworten gibt es darunter. Von den Parteien, die nicht in der Tabelle auftauchen, liegen uns keine Aussagen vor.

Einzeldownloads

Ihr wollt euch selbst ganz konkret für Tierrechte einsetzen? Kommt ins Streetteam?