Deshalb lebt Fußballstar Luca Waldschmidt vegan

Für die U21-Nationalmannschaft und den SC Freiburg holt Luca Waldschmidt die Tore. Die Energie dazu zieht sich der Stürmer aus Pflanzen.

© Luca Waldschmidt

24. Juni 2019

„Aus dem wird mal was“, hat die Sportpresse gerade noch gemunkelt – und jetzt ist er schon ganz weit oben. Luca Waldschmidt, der als Stürmer beim SC Freiburg unter Vertrag steht, hat bei der U21-Fußball-EM 2019 das deutsche Team ins Halbfinale geschossen. Der junge Fußballer räumt gerade alles ab – und er holt sich die Energie dafür komplett aus Pflanzen.

Vor Jahren schon hat sich Luca entschieden, vegetarisch zu leben. Zwischendurch aß er dann doch wieder Fleisch und merkte, dass es ihm nicht gut tat, wie er im Interview mit der Journalistin Aleksandra Keleman erzählt: „In der Sommerpause 2018/19 habe ich dann nachgedacht, was ich optimieren kann, mich noch mal genauer mit dem Vegan-Thema beschäftigt und z.B. die Dokumentation ,What The Healthʻ auf Netflix geschaut.“ Damit ist Luca in bester Gesellschaft: Viele Fußballer, Basketballer und andere Sportler leben vegan und zeigen, wie gut sich mit einer pflanzlichen Ernährung sportliche Leistung bringen lässt.

Ihr wollt es auch mal vegan versuchen? Unser Veganstart zeigt euch, wie es geht.

Veganstart
Der erste Schritt
Bereit, das mit dem veganen Leben mal auszuprobieren? Es ist gar nicht schwierig, versprochen. Unser Veganstart versorgt euch 30 Tage lang per Mail mit Tipps und Infos, und euer persönlicher Vegancoach steht euch bei Fragen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. So schafft wirklich jeder 30 Tage ohne Tiere im Essen. Und danach? Entscheidet ihr selbst.

Sei dir sicher: Deine Daten werden gemäß den Vorschriften des Datenschutzes verarbeitet und genutzt. Du kannst deine Zustimmung selbstverständlich jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichst du unter [email protected] oder unter der oben stehenden Adresse.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Steffen aus dem Streetteam Stuttgart

Wir stellen euch unsere Streetteamer vor. Diesmal mit Steffen, 28, der das Streetteam Stuttgart leitet.

© Fighting For Animals Photog.

24. Juni 2019

Seit wann bist du dabei?

Seit September 2018 Leiter, seit circa drei Jahren Teil des PETA ZWEI Streetteams Stuttgart.

Warum hast du dich entschieden, ins Streetteam einzusteigen?

Weil ich mich auch aktiv auf der Straße für Tierrechte einsetzen will!

Gibt es ein bestimmtes Tierrechtsthema, das dir besonders am Herzen liegt?

Nein, alles ist wichtig. Ich kämpfe generell für ein Verständnis für Tierrechte und für die Etablierung ebenjener in der Gesellschaft.

© Fighting For Animals Photog.

Was machst du mit dem Streetteam am liebsten?

Der Fleischberg ist mein Favorit bei den Aktionen. Aber ich mag das Essengehen nach den Aktionen auch sehr. Und Streetteam-Leiterinnen-Treffen und Festivals mit dem PETA-ZWEI-Streetteam sind natürlich die Kirschen auf der veganen Sahnetorte.

Hast du einen Tipp für Leute, die selbst für Tierrechte aktiv werden wollen?

Informiert euch zum einen generell gut zu den Themen Tierrechte und Veganismus über Dokumentation und faktenbasierte Literatur. Und lest zum anderen vor der jeweiligen Aktion nochmal einen Beitrag von PETA auf peta.de nach. So seid ihr top vorbereitet auf die Fragen der Passantinnen.

Ihr habt auch Lust, euch gemeinsam mit anderen Leuten vor Ort für Tierrechte einzusetzen? Kommt in unser Streetteam!