Lush bringt 54 neue vegane Badebomben heraus

Zum 30. Geburtstag gibt es bei Lush 54 neue Badebomben. Und eine vegane Lippenstift-Erfindung steht auch am Start.

So kann man natürlich auch Geburtstag feiern: Lush wird in diesem Jahr 30 und bringt deshalb gleich 54 neue vegane Badebomben heraus. Damit gibt es jetzt insgesamt 89 Badebomben im Sortiment der inzwischen fast ganz veganen Firma, von klassisch schlichten bis zu Krönchen, Lämmern und dem Auberginen-Emoji.

Und weil Lush gerade so einen Lauf hat, gibt es noch eine vegane Neuerung: Die Nachfüll-Lippenstifte, die in Wachs statt Plastik verpackt sind, sodass man sie einfach in eine gebrauchte Hülle schieben kann, gibt es in über 50 Tönen, und in keinem davon steckt Bienenwachs oder Karmin.

Lush-Läden werden je nach Größe mit einer bestimmten Anzahl der Badebomben und Lippenstifte beliefert. Die komplette Auswahl gibt es online.

Und für alle DIYer: So macht ihr eure Badebombe einfach selbst.

Kosmetik

Weil Schmerzen nicht schön sind.
Go Vegan!

Lush wird eifrei

Ein paar Tierprodukte versteckt Lush noch in seiner Kosmetik. Eier gehören jetzt nicht mehr dazu.

„Wir sind nicht davon überzeugt, dass selbst eine noch so gute Eierproduktion leidfrei ist“, schreibt Lush auf seiner britischen Facebook-Seite, „deshalb haben wir alle Eier aus unseren Produkten entfernt und ersetzen sie mit tollen Inhaltsstoffen wie Leinsamen und Aquafaba.“ Der entsprechende deutsche Post zeigt direkt mal sieben Beispiele für Produkte, in denen das Ei auf vegane Art ausgetauscht wurde.

© Lush Deutschland / Facebook

Noch enthalten einige Lush-Produkte andere Tierprodukte wie Honig, aber dass der Konzern eifrei wird, ist ein großer Schritt in die richtige Richtung. Lush ist nicht nur tierversuchsfrei, sondern kennzeichnet auch deutlich alle veganen Produkte – die längst einen Großteil des Sortiments darstellen. Hoffen wir mal weiter, dass das irgendwann nicht mehr nötig ist, wenn einfach alle Produkte vegan sind.

Und für die DIYer unter euch: Badekugeln einfach selbst machen.