Das ist die neue Eissorte von Magnum: Vegan Sea Salt Caramel

Jetzt gibt’s süß-salziges Eisvergnügen von Magnum: Vegan Sea Salt Caramel kommt! Das kann die neue Sorte.

© Magnum

19. Jan 2021

Die folgenden fünf Wörter solltet ihr euch auf der Zunge zergehen lassen: Magnum Vegan Sea Salt Caramel. Ihr habt es erraten: Magnum bringt eine neue vegane Eissorte raus: Meersalz trifft Karamell!

Das neue vegane Magnum soll ab Februar in gut sortierten Supermärkten erhältlich sein. Wie üblich kommt auch das neue milchfreie Sea Salt Caramel-Eis im altbekannten Magnum-Dreierpack. Ihr erkennt die Sorte Sea Salt Caramel auf einen Blick an der gleichen grün umrandeten Verpackung, die auch die beiden anderen veganen Sorten „Classic“ und „Mandel“ haben. Und natürlich an dem Vegan-Logo.

Cremiges Eis auf Basis von Erbsenproteinen

Magnum geht mit der Rezeptur seiner veganen Eissorten übrigens ungewöhnliche Wege: Erbsenproteine ersetzen den Milchanteil. Damit hebt sich die Luxuseis-Marke von anderen Herstellern ab, die als Basis für die Cremigkeit ihrer veganen Eisprodukte hauptsächlich Soja oder Kokos verwenden.

© Magnum

Vegane Produkte unveganer Firmen boykottieren oder unterstützen?

Es ist eine einfache Rechnung: Wenn sich mehr Menschen vegan ernähren, leiden weniger Tiere für Fleisch, Milch, Eier, aber auch für andere Tierprodukte wie Leder. Um der breiten Masse an Konsumenten günstigere vegane Produkte anbieten zu können, ist es ein wichtiger und richtiger Schritt, dass auch die großen Unternehmen nach und nach vegane Alternativen anbieten, die jeder überall ohne großen Aufwand bekommen kann. Dieses Angebot können wir mit unseren Kaufentscheidungen beeinflussen. Das Ziel bleibt am Ende dasselbe: Eine Welt ohne Tierleid. Hier lest ihr mehr dazu, weshalb es gut ist, wenn unvegane Firmen vegane Sachen anbieten.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Subway: Vegan Chicken Teriyaki jetzt dauerhaft im Sortiment

Noch mehr Angebote für vegane Subway-Fans: Erfahrt hier alles über das Meatless Chicken Teriyaki Sandwich!

© Subway GmbH

19. Jan 2021

Im Herbst 2020 hatte Subway sein neues veganes Sandwich getestet. Im Aktionszeitraum war eure Nachfrage nach dem veganen Chicken Teriyaki Sandwich dann so groß, dass sich die Sandwich-Kette jetzt dazu entschieden hat, den „fleischlosen Gästeliebling“ dauerhaft ins Menü aufzunehmen! Aber nicht nur das vegane Chicken Teriyaki Sandwich hat es auf die Speisekarte geschafft. Auch diese beiden veganen Alternativen könnt ihr ab sofort in Subway-Restaurants bestellen.

Vegan Slices und der neue vegane Double Chocolate Cookie

Neben dem Meatless Chicken Teriyaki mit verbesserter Rezeptur könnt ihr ab sofort eure Subs auch mit den Vegan Slices – Subways rein pflanzlicher Käsealternative – belegen lassen. Zum Nachtisch gibt’s auch direkt eine vegane Neuheit: Der Double Chocolate Cookie in rein pflanzlich – ganz ohne Eier, Milch oder andere Tierleidprodukte und das unbegrenzt.

Und die Moral von der Geschicht‘…

Die Nachfrage regelt das Angebot! Wir von PETA ZWEI freuen uns über den nachhaltigen Schritt in Richtung mehr Optionen, um gegen Tierausbeutung vorzugehen und sagen: Mega, bitte mehr davon!

© Subway GmbH

Das kann das vegane Chicken Teriyaki-Sandwich

Das Meatless Chicken Teriyaki Sandwich basiert auf einer pflanzlichen Sojaalternative mit veganen Käse-Slices und der altbekannten Soja-Marinade, durch die das Teriyaki Sandwich so beliebt wurde. Dass nicht das Fleisch, sondern die Marinade Hauptgeschmacksträger ist, sieht offensichtlich auch Subway Deutschland so und hat sich daher beim Entwickeln des veganen Subs das Motto „hauptsächlich Teriyaki“ auf die Fahne geschrieben: Die pflanzliche Version des Klassikers soll sich sowohl optisch als auch geschmacklich in keiner Weise vom bisherigen Kassenschlager unterscheiden – abgesehen davon, dass für das vegane Teriyaki-Sandwich keine Tiere getötet und ausgebeutet werden.

98 Prozent finden das vegane Sub geschmacklich top!

Bei einer Gästebefragung hat Subway Deutschland vorab gleich mal nachgehakt und wollte wissen, ob ihr neues Produkt gut ankommt. 98 Prozent fanden den Geschmack der veganen Fleisch-Stripes hervorragend, 97 Prozent der Befragten würden ihre Subs wieder mit den veganen Käse-Slices belegen lassen. Ziemlich gute Bilanz!

Zum Schluss noch ein Fun-Fact: Wusstet ihr, dass Teriyaki-Marinade ursprünglich vegan ist? Das japanische Original besteht aus rein pflanzlichen Zutaten wie Sojasoße, Reiswein und Zucker, die in Kombination für saftigen Glanz sorgen. In Restaurants oder bei Grillpartys ist es trotzdem besser, auf Nummer sicher zu gehen und nachzufragen: Manchmal versteckt sich Honig unter den Zutaten.

Unvegane Firmen sollte man nicht unterstützen? Hier erfahrt ihr, warum es gut ist, wenn auch nicht vegane Firmen vegane Produkte anbieten