Im Marvel-Universum hat ein veganer Donut-Laden eröffnet

Der Donut-Shop Excelsior! in „Marvel Rising: Heart Of Iron“ ist eine Hommage an Stan Lee – und komplett vegan.

Wer Marvel kennt, weiß, wie gerne die Köpfe des Comic-Universums alle möglichen Querverweise und Easter Eggs verstecken. Im animierten Special „Marvel Rising: Heart Of Iron“ gibt es jetzt eine ganz spezielle Neuerung: einen veganen Donut-Laden.

© Marvel / Twitter

Bei Excelsior! können Hauptfigur Riri Williams aka Ironheart und die anderen Charaktere so merkwürdige Kreationen wie Zucchini-Granatapfel-Kränze, Tofu-Steckrüben-Teilchen oder Chia-Grünkohl-Kuchen essen – ein selbstironischer Scherz der Marvel-Leute, von denen einige entweder selbst vegan sind oder einfach gerne mal in vegane Läden gehen, um dort neue Kreationen auszuprobieren – dass es in veganen Donut-Läden in der Nicht-Marvel-Welt auch ganz normale Sorten wie Schokolade oder Zuckerguss gibt, ist ihnen schon klar. Excelsior!, das nach dem Lieblingsausspruch von Marvel-Erfinder Stan Lee benannt ist, setzt auf jeden Fall ein Zeichen für mehr vegane Läden in sämtlichen Universen. Mal sehen, ob sich in Zukunft auch die Avengers oder die X-Men auf vegane Donuts treffen.

Für alle Selbermacher: Vegane Donuts aus Dosenbrötchen.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Warum Greta Thunberg vegan lebt

Beim Thema Klimaschutz kann jeder bei sich selbst anfangen. Die Aktivistin Greta Thunberg lebt es vor.

© gretathunberg / Instagram

Wer Greta Thunberg ist, muss man inzwischen niemandem mehr erklären. Die junge Klima-Aktivistin hat mit ihren #fridaysforfuture eine ganze Bewegung angestoßen, die Freitags die Schule bestreikt und stattdessen für den Klimaschutz protestiert. Sich gegen Politiker und Konzerne einzusetzen, die den Klimawandel fördern statt ihn zu stoppen, ist glücklicherweise immer mehr Menschen wichtig. Und wie viele von ihnen hört auch Greta nicht bei den Schildern und den politischen Forderungen auf, sondern lebt außerdem ihr eigenes Leben möglichst klimafreundlich. Ihre Reisen unternimmt sie mit der Bahn, sie trägt meist dieselben Klamotten, statt sich ständig neue zu kaufen – und sie ernährt sich vegan.

Für Greta ist der Zusammenhang klar. „Informiere dich, bilde dich weiter, versuche, die Klimakrise zu verstehen“, schlägt sie vor, wenn sie in Interviews gefragt wird, was jeder Einzelne für den Klimaschutz tun kann. „Sprich mit anderen, trage die Botschaft weiter, fordere, dass etwas dagegen getan wird. Im Alltag solltest du vegan leben, nicht mehr fliegen und Auto fahren und weniger konsumieren.“ Denn Fleisch, Milch, Eier und andere Tierprodukte zu konsumieren, schadet nicht nur Mensch und Tier, sondern auch der Umwelt. Für die Tierwirtschaft gehen extrem viele Ressourcen drauf, und sie erzeugt gleichzeitig massenhaft Treibhausgase, Feinstaub und Abwässer. Deshalb passen Klimaschutz und Tierprodukte auf dem Teller nicht zusammen.

Und es gibt noch mehr, das jeder Einzelne für das Klima und die Tiere tun kann. Zirkusse mit Tieren boykottieren beispielsweise, tierversuchsfreie Kosmetik kaufen (oder selbst machen) oder – wie Greta, die auf Instagram auch immer wieder Fotos mit ihren adoptierten Hunden teilt – ein Tier aus dem Tierheim aufnehmen statt eins beim Züchter zu kaufen. Greta jedenfalls geben die Ruhepausen mit ihren Hunden die nötige Energie, um auch am nächsten Freitag wieder für das Klima zu streiken.

Hier sind noch 5 Dinge, die jeder gegen den Klimawandel tun kann.