McDonald's bringt vegane Nuggets heraus

Der Fast-Food-Gigant weitet sein veganes Angebot aus. In Norwegen gibt es jetzt McNuggets ohne Huhn.

Schon wieder Neuigkeiten von McDonald's: Nachdem gerade erst das vegane Happy Meal in Großbritannien an den Start gegangen ist, kommt in Norwegen jetzt mit den McNuggets ein anderer Klassiker in der tierfreien Version in die Läden.

© Plant Based News / Twitter

Die Nuggets bestehen aus Kartoffeln, Kichererbsen, Zwiebeln, Karotten und Mais und sehen damit den frittierten Gemüseteilchen im Happy Meal gar nicht so unähnlich. Keine möglichst akkurate Hühner-Kopie also, sondern ein eigenständiges Produkt – das es aus unerfindlichen Gründen zunächst nur in Norwegen geben soll. Schon verschiedene vegane Burger und Wraps hat McDonald's bisher nur in Skandinavien und Großbritannien auf den Markt geworfen, während die vegane Auswahl in Deutschland immer noch auf Pommes und Apfeltasche beschränkt ist. Langsam könnte das ruhig mal was werden.

Und deshalb ist es gut, wenn auch unvegane Firmen vegane Produkte anbieten.

Vegan Kickstart
Der erste Schritt
Bereit, das mit dem veganen Leben mal auszuprobieren? Es ist gar nicht schwierig, versprochen. Unser Vegan Kickstart versorgt euch 30 Tage lang per Mail mit Tipps und Infos, und euer persönlicher Vegancoach steht euch bei Fragen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. So schafft wirklich jeder 30 Tage ohne Tiere im Essen. Und danach? Entscheidet ihr selbst.

Mit dem Absenden des Formulars stimme ich der personenbezogenen Datenspeicherung zu.

Sei dir sicher: Deine Daten werden gemäß den Vorschriften des Datenschutzes verarbeitet und genutzt. Du kannst deine Zustimmung selbstverständlich jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichst du unter [email protected] oder unter der oben stehenden Adresse.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Werden die Pommes bei McDonald’s in Rinderfett frittiert?

Ein hartnäckiges Gerücht besagt, dass die Pommes bei McDonald’s nicht vegan sind. Wir erklären, was dran ist.

An Pommes ist doch eh nichts dran außer Kartoffeln, Öl und reichlich Salz, oder nicht? Warum hält sich unter Veganern und Leuten, die Veganern gerne die Welt erklären, dann das merkwürdige Gerücht, dass ausgerechnet die Pommes von McDonald’s nicht vegan seien? Zeit, das endlich klarzustellen.

When we found each other #IKnewIWasHooked

A post shared by McDonald's (@mcdonalds) on

Die Wahrheit ist: In den USA sind die McDonald’s-Fries nicht mal vegetarisch. Dort enthalten die Pommes eine ganze Reihe von Zutaten, zu denen neben Kartoffeln und Rapsöl auch Rinder-Aroma gehört. Deshalb ist es eine gute Idee, im Amerika-Urlaub auf andere Schnellrestaurants auszuweichen, deren Pommes meist vegan sind.

Aber auch wenn McDonald’s ein internationales Unternehmen ist, unterscheiden sich viele Produkte von Land zu Land. Das gilt nicht nur für die verschiedenen Arten von Veggie-Burgern, die es in unterschiedlichen Regionen gibt, oder den Japan-exklusiven Wasapi-Dip, sondern eben auch für die Zubereitungsarten von Standardprodukten. In Deutschland kommt nur Kartoffeln, Pflanzenöl, Dextrose, Dinatriumdiphosphat und Salz an die Pommes. Zum Health Food werden die deshalb natürlich noch nicht, aber sie sind einwandfrei vegan.

Noch mehr vegane Produkte kennt unsere Fast-Food-Ketten-Liste.