Mit diesen Lippenprodukten klappt der Kylie-Jenner-Look ganz ohne Tiere

Schön für Kylie Jenner, dass ihre Lippenstiftmarke so gut läuft, aber nicht so schön für die Tiere. So bekommt ihr ihren Look auch ohne Tierversuche hin.

DIY-Peeling

Jede Lippenfarbe ist nur so gut wie ihr Untergrund. Mit einem selbstgemachten Peeling entfernt ihr abgestorbene Hautschüppchen und bereitet die Lippen perfekt auf die folgenden Produkte vor.

Lippenpflege von Hurraw

Eine gute Pflege sorgt dafür, dass der Lippenstift später nicht zu austrocknend wirkt. Die Stifte von Hurraw gibt es in leckeren Sorten wie Kokos, Chai oder Grapefruit in vielen veganen Läden und Onlineshops.

Lipliner von Urban Decay

Ein guter Lipliner hält den Lippenstift vom Verschmieren und Verlaufen ab und macht ihn länger haltbar. Und wer die eigenen Lippen noch ein bisschen mehr auf Kylie pushen will, kann sie damit knapp außerhalb der eigenen Konturen nachzeichnen und für noch mehr Langlebigkeit am besten anschließend komplett ausmalen. Die Farbe „1993“ von Urban Decay ist ein dunkles Nude, das eigentlich gar keinen Lippenstift mehr drüber braucht.

Lippenstift von Alva oder Lush

Wer trotzdem noch nachlegen will, liegt mit dem mattbraunen Lippenstift von Alva richtig. Die tierfreie Version der Kylie-Farbe ist in verschiedenen Onlineshops zu bekommen. Für alle, deren Nude eher altrosa ist, hat Lush mit „Perspektive“ die richtige Farbe kreiert.

Lippenpinsel von Elf

Beim präzisen Auftrag hilft ein Lippenpinsel. Der von Elf besteht aus synthetischen Haaren statt aus Tierborsten.

Lipgloss von Little Rabbit

Ob matt oder glossy ist Geschmacksfrage. Wer es lieber glänzend mag, gibt zum Abschluss noch ein veganes Lipgloss wie das von Little Rabbit drüber.

Noch mehr vegane und tierversuchsfreie Kosmetik steht in unserem Guide. Und falls ihr lieber die Augen als die Lippen betont, haben wir auch dafür jede Menge Tipps.

Go Vegan!

Kosmetik

Weil Schmerzen nicht schön sind.

5 vegane Deos ohne Aluminium

Für die menschliche Körperpflege sollten keine Tiere leiden. Hier sind 5 vegane und tierversuchsfreie Deos für alle, die außerdem kein Aluminium wollen.

Foto: Christopher Campbell

Deo-Spray von Alva

Mit mineralischen Wirkstoffen, pflegender Aloe Vera und herbem Duft, der trotzdem nicht zu aufdringlich ist. Will ja nicht jeder nach Axe stinken.

Alva

Roll-On von Go & Home

Besonders sanft und im praktischen Roller. Duftet sanft zitrisch.

Go & Home

Festes Deo von Lush

Der Patchouli-Duft ist natürlich Geschmackssache, aber allein für die feste Form, die ins Flug-Handgepäck so gut passt wie in die Sporttasche, lohnt es sich, mal dran zu riechen.

Lush

Deo-Tücher von Pacifica

Noch praktischer geht es kaum. Die Tücher sind nichts für jeden Morgen, aber perfekt für den Moment nach dem Moment, in dem man unterwegs unauffällig an der eigenen Achsel schnüffelt.

Pacifica

Deo-Creme von Pony Hütchen

Die Deo-Cremes von Pony Hütchen sind nicht nur extrem ergiebig, sondern auch in allen möglichen Duftrichtungen zu haben. Einfach mit den Fingerspitzen entnehmen und unter dem Arm verteilen.

Pony Hütchen


Für mehr Auswahl ist unsere Liste mit tierversuchsfreier Kosmetik da. Und wem das alles nicht DIY genug ist, kann Deo natürlich auch selbst machen.