Mo Ganji ist vegan

Bisher blieb der Tätowierer hinter seiner Kunst verborgen. Jetzt wendet er sich in einem nachdenklichen Video an seine Fans.

„Der Strich, aus dem wir gemacht sind, ist letztendlich immer derselbe. Er verändert nur die Form.“ Mit diesen Worten erklärt Mo Ganji seine Vorstellung von allen Lebewesen, die man schon lange aus den Line Drawings seiner Tattoos kennt. Was er bisher nicht öffentlich gemacht hat: Dieses tiefe Verständnis für Tier und Mensch hat ihn dazu gebracht, vegan zu leben.

„Seitdem ich mich rein pflanzlich ernähre, hab ich zum ersten Mal das Gefühl von Integrität, wenn ich in den Spiegel gucke“, sagt Mo, der sein Gesicht sonst meist hinter seiner Kunst versteckt. Diese Botschaft war ihm allerdings wichtig.

Deshalb hat er jetzt auch seine zarten Linienzeichnungen mit Schwarz-weiß-Fotos kombiniert und so eindrucksvolle Bilder geschaffen, die es als Kunstdrucke zu kaufen gibt. Der Gewinn fließt in die Tierrechtsarbeit von PETA – und einem der auf 100 Stück limitierten Drucke liegt als Highlight ein Gutschein für ein Mo-Ganji-Tattoo bei. Termine bei Mo sind normalerweise lange im Voraus ausgebucht, deshalb ist diese Aktion wirklich etwas ganz Besonderes.

Ihr möchtet es auch mal vegan versuchen? Schaut euch unseren Veganstart an und probiert es einfach mal aus!

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Jerry Heil: Schafft ihr Vegan-Song es zum ESC?

Vorsicht, Ohrwurm-Gefahr! Die Jerry Heil will mit der Hymne „Vegan“ für die Ukraine zum Eurovision Song Contest.

„Baby cause I’m veeeegan
I can’t even call you honey
Every time we’re having beef
Is my little suicide…“

Ganz schön ohrwurmig und (selbst-)ironisch, wie sich Jerry Heil in ihrem aktuellen Song „Vegan“ mit der eigenen Lebensweise auseinandersetzt. Die Ukrainerin, die in ihrer Heimat als Musikerin und Youtube-Star schon ziemlich erfolgreich ist, will sich jetzt auch international einen Namen machen – und hat „Vegan“ deshalb zum Vorentscheid für den Eurovision Song Contest angemeldet.

Durchs Halbfinale hat Jerry es schon locker geschafft, jetzt steht am 22. Februar 2020 das Finale des Vorentscheids an. Wenn sie dort gewinnt, darf Jerry Mitte Mai beim ESC in Rotterdam antreten. So oder so ist der Song jetzt schon die perfekte Hymne für alle, die das Vegansein einfach feiern.

Ihr seid noch gar nicht vegan? Dann aber schnell rüber zum Veganstart!