Jamie-Lee Kriewitz: „Es ist unmenschlich, Tiere zu missbrauchen“

Bei „The Voice Of Germany“ war Jamie-Lee Kriewitz das niedliche Manga-Mädchen mit der großen Stimme. Als Veganerin setzt sie die auch für die Tiere ein.

20.Apr 2016

„Den Unterschied zwischen Hund und Schwein gibt es für mich einfach nicht“, sagt Jamie-Lee Kriewitz. „Es ist unmenschlich, Tiere, die sich nicht wehren können, zu missbrauchen.“

Klar, dass Jamie-Lee, die mit 17 schon seit fast zwei Jahren Veganerin ist, nicht nur pflanzlich isst, sondern zum PETA ZWEI-Fotoshooting auch weder Leder noch Wolle oder Pelz anzieht. Stattdessen trägt die Sängerin ein eigens designtes Kleid, das wir für unsere Tierrechtsarbeit versteigern dürfen.

„Es wäre cool, wenn sich dadurch jetzt mehr Leute für den Veganismus interessieren“, sagt Jamie-Lee. Ihr Tipp: „Es einfach mal eine Woche ausprobieren. Dann hat man es wenigstens mal versucht.“

Ihr könnt dabei noch ein bisschen Starthilfe gebrauchen? Unser Vegan Kickstart weiß weiter.

Tierversuche

Weil man nicht alles ausprobieren muss.
Mehr Erfahren

Go Vegan!

Warum Jacky Bloem kein Fleisch braucht

Jaqueline Bloem steht auf bunte Frisuren, Tattoos, die gute Sorte Schlager und Essen ohne Fleisch.

20.Apr 2016

„Warum soll ein anderes Lebewesen drunter leiden, wenn ich es gar nicht brauche?“, fragt sie im Video.

Ihr eigenwilliger Stilmix aus bunt gefärbten Haaren, noch bunteren Tattoos und Klamotten der letzten vier Jahrzehnte haben Jaqueline Bloem schon bei „Deutschland sucht den Superstar“ zum Liebling aller gemacht, denen glatte Popsternchen zu langweilig sind.

Inzwischen setzt die Sängerin auch musikalisch auf eigene Wege und arbeitet fleißig an ihrem ersten Album. Bis das herauskommt, veröffentlicht sie regelmäßig Videos, in denen sie Songs von Jennifer Rostock, Birdy, aber auch von Helene Fischer covert. Musikalische Grenzen sind schließlich für Langweiler.

Neben der Musik liebt Jacky aber auch die Tiere. Deshalb hat sie längst aufgehört, Fleisch zu essen. „Warum soll ein anderes Lebewesen drunter leiden, wenn ich es gar nicht brauche?“, fragt sie und erzählt im Video außerdem, wie schon ihre kleinen Brüder sich Gedanken über Tierrechte machen.