Ist der Pumpkin Spice Latte von Starbucks vegan?

Wollte Starbucks den Pumpkin Spice Latte nicht vegan anbieten? Und was ist dann mit dem Sirup? Hier sind alle Infos zum ultimativen Herbstgetränk.

Er gehört in fast jede Herbst-Favoritenliste: der Pumpkin Spice Latte. Selbst Leute, die das alljährliche Hype-Getränk von Starbucks ein bisschen zu basic finden, sind insgeheim meist doch Fan vom Kaffee mit geschäumter Milch, Kürbispüree und Herbstgewürzen wie Zimt, Nelken und Muskatnuss. Das einzige Problem: Bislang war der Pumpkin Spice Latte bei Starbucks nicht vegan. Der Sirup, der für den typischen Geschmack sorgt, enthielt Milchbestandteile.

Das ändert sich 2019 endlich. Nachdem Starbucks die Inhaltsstoffe des Sirups in Großbritannien schon vor einiger Zeit geändert hat, ist er jetzt auch in Deutschland dank neuer Rezeptur komplett frei von Tierprodukten. (Im Gegensatz etwa zu den USA, wo der Sirup leider immer noch nicht vegan ist.) Der PSL lässt sich also ganz leicht vegan bestellen: mit einer Pflanzenmilch nach Wahl und ohne Sahne – also zum Beispiel „einen grande Mandelmilch Pumpkin Spice Latte ohne Sahne“. Fehlt nur noch, dass Starbucks endlich den Aufpreis für Pflanzenmilch abschafft, dann sind wir komplett glücklich.

Ihr habt gerade keinen Starbucks in der Nähe? Probiert es mit unserem Rezept für selbstgemachten Pumpkin-Spice-Latte-Sirup.

 

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Die neue Vego-Schokolade Nuts & Berries ist da

Schon wieder was Neues von Vego: Nach Haselnuss-Riegel, Pralinen, Schoko-Aufstrich und weißer Schokolade kommt jetzt dunkle Schokolade mit Nüssen und Beeren.

So langsam könnte Vego eigentlich mal eine Erlebniswelt im Stile anderer Schokoladenhersteller aufmachen: Haselnuss-Riegel in allen Größen zum Selbergießen, ein Pool aus Schoko-Haselnuss-Aufstrich mit Vegolino-Bad für die Kleinsten, eine Foto-Ecke, bei der man sich mit Armen voller Vego White Almond Bliss ablichten lassen kann… Was wir damit sagen wollen: Die kleine Berliner Schokoladenfirma hat inzwischen ganz schön viele gute Sachen im Sortiment. Und vegane sowie nicht vegan lebende Menschen bekommen davon nicht genug.

Jetzt legt Vego schon wieder mit einer neuen Sorte nach. Die Nuts & Berries ist eine Zartbitterschokolade mit Mandelstücken, Haselnussstücken, Himbeerstücken, Cranberrystücken und sogenannten Blaubeerdrops. Haselnusspaste in der Schokoladenmasse soll für die gewohnte Cremigkeit sorgen, und wie auch bei den anderen Sorten kommt diese in ihrem ganz eigenen Format daher: als 85-Gramm-Tafel. Die Schokolade ist vegan, glutenfrei, palmölfrei, fair und bio und in Bioläden oder Veganshops zu bekommen.

Ihr macht lieber alles selbst? Dann probiert mal unser Rezept für vegane Schokocrossies.