Veganes Chili: Die zwei besten Rezepte für Chili sin Carne

Null Fleisch, dafür ganz viel Chili. Wir von PETA ZWEI haben die zwei besten Rezepte für veganes Chili für euch – mit Linsen und Grünkern. Jetzt ausprobieren!

1. Chili sin Carne mit Linsen und Lauch

Zutaten

  • 1 große Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2-4 Chilischoten (je nachdem, wie scharf ihr das Gericht haben wollt)
  • 2 Paprika (rot und gelb)
  • 2 EL Kreuzkümmel
  • 2 EL Koriander
  • 2 EL Paprika scharf
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Oregano
  • 1 TL Muskatnuss
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500 g getrocknete Linsen (rote oder grüne)
  • 2 x 400 g Dose Kidneybohnen
  • 1 x 400 g Dose schwarze Bohnen (zu finden in gut sortierten Supermärkten und Asiamärkten)
  • 2 x 400 g Dose Tomaten (gestückelt)
  • 500 ml passierte Tomaten (1 Tetrapack)
  • 1.200 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Agavendicksaft
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Zwiebel, Lauch, Knoblauch, Paprika und Chilis abspülen und klein schneiden.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln, Chilis, Lauch, Paprika und Knoblauch knapp 5 Minuten anbraten.

Danach die Gewürze hinzugeben und knapp 2 Minuten mit anbraten. Falls die Sachen anzubrennen drohen, einfach ein paar Löffel Wasser hinzufügen. Anschließend das Tomatenmark dazu tun und umrühren.

Jetzt Linsen, Dosentomaten, pürierte Tomaten, Bohnen und Gemüsebrühe dazugeben. Alles gut verrühren, aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze knapp eine halbe Stunde köcheln lassen, damit das Chili schön eindickt (zwischendurch umrühren, damit nichts anbrennt). Zum Schluss noch den Agavendicksaft hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Veganes Chili Sin Carne

2. Chili sin Carne mit Grünkern

Zutaten

  • 150 g Grünkern, grob geschrotet
  • 1-2 rote Paprika
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 TL Cayennepfeffer oder Rosenpaprika (optional Chilipulver)
  • 1 1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1 1/2 TL Oregano
  • 1 Glas Kidneybohnen (360 g)
  • ½ Glas Mais (170 g)
  • 1.000 ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • Optional etwas Petersilie als Topping

Zubereitung

Zuerst das Gemüse vorbereiten, dafür Zwiebel und Paprika in feine Streifen schneiden. Anschließend die Zwiebelstreifen in Bratöl glasig dünsten. Paprikastreifen und Grünkern hinzugeben und alles circa fünf Minuten gut andünsten.

Nun Tomatenmark, Gewürze, Bohnen und Mais hinzufügen und mit Gemüsebrühe auffüllen. Das Gemisch etwa eine halbe Stunde auf unterster Herdstufe köcheln lassen und ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt. Bei Bedarf Brühe dazu gießen.

Zum Schluss optional mit etwas Petersilie toppen.

Lust auf mehr Rezepte?

Du hast Lust auf mehr? Vegane Rezepte für beliebte nicht-vegane Klassiker findest du in unserer Facebookgruppe „Rezepte in vegan – einfach Rezepte veganisieren“.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Los geht's