Schnell, vegan und lecker: Couscous-Quinoa-Pfanne

Vegan kochen ist superleicht, und was gibt es da Besseres, als schnell, gesund und lecker zu kochen? Die Couscous-Quinoa-Pfanne eignet sich für alle, die in Eile sind und trotzdem gesund und ausgewogen essen wollen. Das Gemüse lässt sich beliebig variieren, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.
Vegan kochen ist superleicht, und was gibt es da Besseres, als schnell, gesund und lecker zu kochen? Die Couscous-Quinoa-Pfanne eignet sich für alle, die in Eile sind und trotzdem gesund und ausgewogen essen wollen. Das Gemüse lässt sich beliebig variieren, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.
01

Couscous und Quinoa nach Packungsanweisung in zwei separaten Töpfen mit Wasser aufkochen lassen.

02

Anschließend die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze mit etwas Öl kurz anbraten.

03

Das Gemüse (Paprika, Karotten etc.) in beliebig kleine Stücke schneiden und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Alles zusammen ca. 10 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze anbraten.

04

Anschließend Couscous, Quinoa und eine beliebige Menge Tomatenmark zu dem Gemüse in die Pfanne geben. Je mehr Tomatenmark, desto cremiger wird die Couscous-Quinoa-Pfanne.

05

Alles miteinander verrühren und nochmals 10 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Zum Schluss noch ein wenig Petersilie hinzugeben.

06

Für die Soße die vegane Crème fraîche/den veganen Joghurt in eine Schale geben und je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Anschließend noch ein paar Kräuter hinzugeben.

Zutaten für 2 Personen
Für die Couscous-Quinoa-Pfanne
  • 2 Zwiebeln
  • 150 g Couscous
  • 50 g Quinoa
  • 2 Paprikas (rot und/oder gelb)
  • 2 Karotten
  • etwas Tomatenmark
  • ein wenig Petersilie
  • Nach Belieben: 1 kleine Dose Mais, 1 kleine Dose Kidneybohnen oder anderes Gemüse nach Wahl (z. B. Zucchini oder Kartoffeln)
Für die Soße
  • 150 g vegane Crème fraîche oder veganer Sojajoghurt (ungesüßt)
  • etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver
  • ein paar Kräuter (z. B. Petersilie)

Holt euch die Veganstart-App für noch mehr vegane Rezepte!

Wenn ihr noch mehr vegane Rezepte ausprobieren möchtet, findet ihr eine Auswahl an tierfreundlichen Gerichten und Snacks in der Veganstart-App.

Die App liefert euch nach der Anmeldung neben leckeren und einfachen Rezepten 30 Tage lang nützliche Tipps und wichtige Infos. Die Rezepte könnt ihr euch auch für später speichern und mit euren Freund:innen teilen. Es kommen auch immer wieder neue leckere Rezepte hinzu, so dass ihr neue Gerichte entdecken und euch inspirieren lassen könnt.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Los geht's