Kürbispudding

Aus Kürbis kann man auch sehr gut Süßes machen. Dieser vegane Kürbispudding ist ein passender Nachtisch während der Kürbiszeit.
Aus Kürbis kann man auch sehr gut Süßes machen. Dieser vegane Kürbispudding ist ein passender Nachtisch während der Kürbiszeit.
01

Alle Zutaten mit einem Mixer verrühren, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist.

02

Die Masse in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze so lange köcheln lassen (knapp 8 Minuten), bis die Masse andickt.

03

Anschließend in kleine Schälchen oder Gläser aufteilen und für mehrere Stunden kalt stellen.

04

Zum Schluss nach Belieben mit Nüssen, gerösteten Kürbiskernen und veganer Sahne dekorieren.

  

Zutaten für 4 Personen
  • 450 g Kürbispüree (entweder gekauftes aus der Dose oder selbst eingekochtes)
  • 400 ml Pflanzenmilch
  • 5 EL Stärke
  • 2 EL Ahornsirup
  • 60 g brauner Zucker
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Muskatnuss
  • Deko: Walnüsse, vegane Schlagsahne

Unterhaltung

Weil es gar nicht so lustig ist.
Los geht's