Seitanwurst im Glas

Wurst aus dem Glas? Warum eigentlich nicht. Wir zeigen euch, wie ihr im Handumdrehen euren veganen Wurstaufschnitt selber machen könnt.

Für drei Gläser á 440 ml

  • Trockene Zutaten
  • 400 g Weizengluten
  • 50 g Hefeflocken
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 2 TL Paprikapulver, edelsüß oder scharf
  • 3 TL Chilipulver
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Koriander, gemahlen oder geschrottet
  • 5-6 TL Salz
  • 1/2 TL Kümmel, gemahlen
  • 2 Prisen Zucker

  • Feuchte Zutaten
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 3 EL Sojasauce
  • 2 EL Flüssigrauch
  • 3 TL Senf
  • 5 EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel, klein geschnitten, glasig gedünstet/gepfeffert
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 200 g Räuchertofu
  • 300 ml Wasser
  • 01

    Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen.

  • 02

    In einer weiteren Schüssel alle feuchten Zutaten vermischen. Am besten ihr zerbröselt den Räuchertofu mit den Händen in kleine Stückchen.

  • 03

    Anschließend die feuchten Zutaten zu den trockenen geben und alles gut durchmixen. Ab einem bestimmten Punkt ist es einfacher den Teig einfach mit den Händen geschmeidig zu kneten.

  • 04

    Nun die Masse in leicht geölte Gläser füllen. Dazu einfach ein paar Tropfen Pflanzenöl dazugeben und durch Drehen der Gläser gleichmäßig verteilen. Achtet darauf, dass möglichst keine Hohlräume mit Lufteinschlüssen in der Masse bleiben. Am besten drückt ihr die Masse mit den Händen oder auch mit dem Stiel eines Kochlöffes ins Glas. Zuletzt Deckel aufsetzen und fest zudrehen.

  • 05

    Die Gläser in einem großen Topf mit Wasser eine gute Stunde kochen. Wenn die Gläser etwas abgekühlt sind, stellt ihr sie am besten über Nacht in den Kühlschrank. Achtung: Erst öffnen, wenn die Wurst ganz kalt ist!

  • 06

    Anschließend könnt ihr das Glas einfach stürzen und die Wurst entweder als Aufschnitt auf Brötchen und Co. essen, oder angebraten zu einer Hauptspeise servieren.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.