Tattoosalbe – Veganer Balm für bunte Haut

Wer das Stechen überstanden hat, braucht danach besonders liebevolle Pflege. Tattoosalbe kümmert sich um frische Tattoos und die Tiere.

Damit ein Tattoo schön abheilt, muss es nicht nur gut gestochen sein, sondern darf auch in den Tagen danach nicht austrocknen, verschorfen oder so doll jucken, dass man das Kratzen nicht sein lassen kann. Die meisten Tätowierer und Tätowierten haben dabei ihre ganz eigenen Vorstellungen, was Konsistenz, Duft und Inhaltsstoffe der perfekten Tattoopflege angeht, und viele suchen ewig nach dem heiligen Gral.

Mit Tattoosalbe geht eine Creme ins Rennen, die vor lauter Sheabutter so fest ist, dass sie einen Tubenquetscher braucht – der natürlich jeder Packung beiliegt. Das bedeutet aber auch, dass man nicht ständig nachcremen muss, weil die Salbe einen besonders guten Schutzfilm auf die frische Tätowierung legt, der sich nicht so leicht an Klamotten, Möbeln und anderen Körperteilen abreibt. Zutaten wie Kamille, Lavendel und Minze kühlen gleichzeitig, beruhigen und desinfizieren die Haut und wirken wasserabweisend.

Wichtig ist Tattoosalbe-Erfinder Jan, der sich fürs Logo mit seinem verstorbenen Chihuahua hat verewigen lassen, aber auch, was nicht in seinem Produkt steckt: Der Balm ist vegan und wird nicht an Tieren getestet. Der dezente Duft und die Pflege sind rein pflanzlich.

Und was uns besonders freut: Um noch ein bisschen mehr zu tun, unterstützt uns Tattoosalbe mit 3% aller Einnahmen aus den Verkäufen. Wer die vegane Tattoopflege also ausprobieren möchte, tut damit nicht nur der eigenen Haut etwas Gutes, sondern hilft auch den Tieren.

Verlosung

Wir haben fünf Tuben Tattoosalbe zum verlosen. Um zu gewinnen macht bis zum 28.06. mit und verratet uns euer liebstes Tierrechts-Tattoomotiv.
Vielen Dank für deine Teilnahme!
Go Vegan!

Kosmetik

Weil Schmerzen nicht schön sind

Diese 5 veganen und tierversuchsfreien Produkte gibt es bei Douglas

Man kann auch in der Parfümerie einkaufen, ohne damit Tiere zu quälen. Wir geben Starthilfe mit 5 veganen und tierversuchsfreien Produkten bei Douglas.

Lippenstift „Purplehaze“ von Alva

Wer schöne Lippenstifte sucht, kann locker an Tierversuchsmarken vorbei zu Alva gehen. Die tierversuchsfreie Marke hat viele schöne Farben von schlicht bis auffällig im Sortiment.

A post shared by Sabrina (@vegtastisch.de) on

Bronzer-Perlen „Glow Boosting Sun Stones“ von Physician’s Formula

Hat da jemand Guerlain gesagt? Die Bronzer-Perlen von Physician’s Formula sind jedenfalls vegan, tierversuchsfrei und mit unter 20 Euro auch noch ein einigermaßen erschwingliches Luxusprodukt für alle, die so aussehen möchten, als würden sie ab und zu mal in der Sonne abhängen.

Primer „Photo Finish“ von Smashbox

Man muss Primer gar nicht an Kaninchen oder Hunden testen, um herauszufinden, was sie mit der menschlichen Haut machen. Smashbox weiß das zum Glück und hat einen veganen Primer formuliert, der als Grundlage fürs Make-up alles ein bisschen glatter, gleichmäßiger und haltbarer macht.

Tattoopflege „After Tattoo“ von Tattoomed

Die vegane und tierversuchsfreie Tattoopflege gibt es auch im eigenen Onlineshop der Marke und in manchen veganen Läden – aber wenn man eh gerade schon bei Douglas einkauft und das nächste Tattoo im Kopf hat, kann man die gut mit in den Korb packen.

A post shared by TattooMed (@hellotattoomed) on

Foundation „Naked Skin Liquid Make-up“ von Urban Decay

Gute Deckkraft, ohne dass man aussieht wie unter einer Maske. Die flüssige Foundation von Urban Decay ist vegan und tierversuchsfrei – und einer der Fälle, bei der im Laden ausprobieren doch ein bisschen besser ist als online bestellen.

Noch mehr vegane und tierversuchsfreie Marken kennt unsere Kosmetikliste. Und wer lieber bei Rossmann oder DM einkauft, bekommt auch in der Drogerie jede Menge tierfreie Kosmetik.