Tim Bengel und Sioux bringen veganen Sneaker „Step One“ heraus

Bewusste Kunst trifft nachhaltige Mode: Tim Bengel tut sich mit dem Schuhhersteller Sioux zusammen, um einen limitierten veganen Sneaker zu kreieren.

Sioux

Ein leichter, minimalistischer und ultrabequemer Sneaker, bei dem es um echte Nachhaltigkeit statt um Greenwashing geht – wenn man jemandem so ein Teil zutraut, dann dem Künstler Tim Bengel. Online kann man schon lange bewundern, wie Tim mit seiner Kunst zum Nachdenken anregt. Ab dem 30. April 2020 gibt es ein Design von ihm auch zum Anziehen. Der Sneaker „Step One“ kommt in Zusammenarbeit mit dem Schuhhersteller Sioux heraus.

„Die Intention hinter meinen Werken ist es, etwas Einzigartiges zu erschaffen und Innovation und Ästhetik zu vereinen. Ich möchte meine Kunst in einer zeitgemäßen Form einem möglichst breiten Publikum zugänglich zu machen. Dies war auch die Motivation für den ersten veganen Sioux-Sneaker“, sagt Tim.

Sioux

Der „Step One“, den es in schwarz und weiß gibt, besteht aus gestricktem Obermaterial und einer leichten Sohle. Er ist vegan und sogar mehr als CO2-neutral, weil die bei der Produktion entstandenen Emissionen überkompensiert werden. Für jedes verkaufte Paar wird in Nepal ein Baum gepflanzt und aufgezogen. Der Sneaker kommt in einer Box mit Tim-Bengel-Druck in Sandhaptik und Gold und ist auf 999 Paare limitiert.

Und hier sind 5 Dinge, die jeder gegen den Klimawandel tun kann.

Bekleidung

Weil niemand eine zweite Haut braucht.
Go Vegan!

Video-Anleitung: Mundschutz mit Tierrechtsmessage nähen

Wir zeigen euch, wie ihr easy und schnell eine Maske mit einer Message für die Tiere nähen könnt.

Ihr möchtet mit eurem Mundschutz nicht nur das Ansteckungsrisiko für eure Mitmenschen senken, sondern auch auf die Ursache von Pandemien aufmerksam machen oder eine Tierrechtsmessage in die Welt tragen? Mit dieser einfachen Anleitung könnt ihr euch ganz einfach eine Maske aus einem alten Shirt selber nähen.

Gebraucht wird:

  • Altes T-Shirt mit hohem Stretch-Anteil
  • Schere
  • Stoffmalstift
  • Stecknadeln
  • Nadel und Garn oder Nähmaschine
  • Pappe

So geht’s:

  • Kopfumfang auf Nasenhöhe ausmessen.
  • T-Shirt auf einen Tisch legen und glatt streichen.
  • T-Shirt nun von einer Nahtseite aus so ausmessen, dass es im komplett gespannten Zustand deinen Kopfumfang ergibt, und diese Stelle markieren.
  • Stoff wenden und an der markierten Stelle etwa 35 cm lang mit Stecknadeln feststecken.
  • Mit 1 cm Nahtzugabe an den Stecknadeln entlangnähen, sodass ein Schlauch entsteht.
  • Schlauch übereinander ziehen, sodass vier Stofflagen übereinander liegen.
  • Ein Stück Pappe unter die Stelle legen, die ihr beschriften möchtet und Tierrechtsmessage draufschreiben.
  • Nach Anleitung des Farbstifts über die Schrift bügeln, um die Farbe zu fixieren.

Nach jedem Tragen könnt ihr die Maske einfach mit in die 60-Grad-Wäsche werfen

Ihr wollt die Tierrechtsmessage nicht nur mit einer Maske in die Welt tragen? Sonnenbrille, Tank-Top oder Festival-Bändchen mit Message für die Tiere findet ihr im petastore.