Vegane Bratäpfel

Bratäpfel gehören genauso zu Weihnachten wie vegane Plätzchen oder Kohlrouladen. Dieses Rezept gibt eurem Weihnachtsmenü den krönenden Abschluss.

Für 5 Äpfel
  • 5 Äpfel, Sorte Elstar, oder einen anderen süß- säuerlichen Apfel
  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • Saft einer ½ Zitrone
  • 100 g Haselnüsse
  • 2 EL Aprikosenmarmelade
  • ½ TL gemahlener Kardamom
  • 2-3 EL pflanzliche Margarine
  • ¼ TL Zimt
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 Packung veganer Vanillepudding zum Anrühren
    (hierfür benötigt ihr noch Pflanzenmilch und etwas Zucker; alternativ könnt ihr fertigen Pudding aus dem Tetrapack nehmen)
  • 01

    Die Äpfel gründlich waschen, die Stiele entfernen und mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse komplett herausschneiden, sodass im Apfel von oben bis unten eine Höhlung entsteht.

  • 02

    Die Haselnüsse hacken (ein paar zum Garnieren ganz lassen) und mit dem Marzipan, dem Zitronensaft, der Marmelade, dem Kardamom und dem Zimt zu einer geschmeidigen Masse verrühren.

  • 03

    Nun die Masse zu gleichen Teilen in die Äpfel füllen.

  • 04

    Auf die Oberfläche der Masse eine Messerspitze Margarine geben, damit die Masse beim Backen nicht zu dunkel wird.

  • 05

    Die Äpfel für 45 Minuten bei 150 C° Umluft in den Backofen geben. Währenddessen den Vanillepudding nach Packungsangabe zubereiten.

  • 06

    Danach die Äpfel jeweils auf einen Teller setzen, ca. 3 EL Pudding auf den Apfel geben, mit Puderzucker bestreuen und ein paar Haselnüsse als Garnitur herum drapieren.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.