Diese veganen Rezepte dürfen auf keiner „Harry Potter“-Party fehlen

Ob für die Themenparty zum nächsten Geburtstag oder den nächsten Filmemarathon: Mit diesen Rezepten kommt „Harry Potter“-Feeling auf.

© PETA USA

Vegane Schokofrösche

Am einfachsten ist dieses Rezept gemacht, wenn ihr die passende Frosch-Schokoladenform findet. Ansonsten könnt ihr eure geschmolzene vegane Schokolade aber auch einfach von Hand mithilfe einer Tortenspritze auf Backpapier zeichnen. Dieser Instagram-Post zeigt, dass es dazu nur ein paar Kringel braucht.

© PETA USA

Veganes Butterbier

Luna Lovegood alias Evanna Lynch macht es vor: rund 180 Milliliter Apfelsaft in ein schönes Glas geben. Einen Esslöffel geschmolzene vegane Butter mit ¼ Teelöffel Zimt, 1/8 Teelöffel geriebener Muskatnuss und einer Prise Ingwerpulver vermischen, zu dem Apfelsaft geben und das Ganze mit veganer Schlagsahne oder einer Kugel Eis toppen. Mit Zimt bestreuen und servieren.

Kürbistaschen

Pürierter Kürbis in Dosen ist hierzulande schwer zu bekommen, aber ihr könnt ihn selbst machen, indem ihr einen kleinen Hokkaido-Kürbis dämpft oder kocht und dann mit dem Pürierstab oder im Mixer püriert. Dafür ist der Rest dann auch einfach: veganen Fertig-Blätterteig – oder wie Evanna im Video veganen Fertig-Croissantteig – auslegen, das mit Zucker, Zimt und Muskatnuss abgeschmeckte Kürbispüree darauf verteilen, zusammendrücken und nach Packungsanleitung backen.

© PETA USA

Süßigkeiten aus dem „Honigtopf“

Eine besonders süße Idee für Büffets: Vegane Süßigkeiten in große Gläser, zum Beispiel gespülte Gurkengläser, füllen. Sieht aus, als kämen sie direkt aus dem Honigtopf in Hogsmeade.

© Instagram / _allie__yule_

Zauberstäbe

Bei diesem Rezept können auch eure kleinen Geschwister mithelfen: Ihr schneidet eine Packung veganen Fertig-Pizzateig in ungefähr fingerdicke Streifen, rollt sie vorsichtig zu Stangen und backt sie im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze, bis sie leicht gebräunt sind. Anschließend einfach die Spitze in geschmolzene vegane Schokolade tauchen und mit euren veganen Lieblingsstreuseln verzieren.

© Hamburger Herdgeflüster / IG

Kennt ihr eigentlich schon den veganen Podcast von Evanna Lynch?

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

So ist es als Bufdi bei PETA ZWEI

Kleiner Einblick in unsere Arbeit gefällig? Wir stellen euch Meret vor, die bei uns ihren Bundesfreiwilligendienst absolviert.

© Fightingforanimals Photogr.

Seit wann bist du dabei?

Ich bin seit September 2018 bei PETA ZWEI im Bundesfreiwilligendienst - oder kurz: als Bufdi.

Warum hast du dich entschieden, dich für den Bundesfreiwilligendienst bei PETA zu bewerben?

Zum Ende meiner Schulzeit konnte ich die Frage "Wofür schaff ich es täglich aus dem Bett?" nur mit der Arbeit für Tierrechte beantworten. Um einen Einblick in eine Tierrechtsorganisation zu bekommen und um herauszufinden, was ich überhaupt gut kann und was mir Spaß macht, habe ich mich bei PETA beworben.

Gibt es ein bestimmtes Tierrechtsthema, das dir besonders am Herzen liegt?

Das kann ich so nicht sagen. Ich lerne durch die tägliche Arbeit zu allen Tierrechtsthemen immer Neues dazu. Da fällt es mir schwer, das eine über das andere zu stellen.

© Fightingforanimals Photogr.

Was machst du mit dem Streetteam am liebsten?          

Als Bufdi bei PETA ZWEI darf ich die helfende Hand für unsere freiwilligen Aktivisten sein. Ob ich eine kurze Frage beantworte oder ihnen etwas für die Aktionen vor- und nachbereite: am schönsten ist es, gemeinsam mit und für so viele engagierte Leute arbeiten zu dürfen.

Hast du einen Tipp für Leute, die selbst für Tierrechte aktiv werden wollen?

Einfach anfangen. Mit kleinen Dingen kann man so viel erreichen. Schau dich um, ob es aktive Leute oder Gruppen in deiner Umgebung gibt, und schließe dich an. 

Ihr interessiert euch für einen Beruf im Bereich Tierrechte? Hier findet ihr den Freiwilligendienst und andere Einstiegsmöglichkeiten bei PETA.