Die 8 besten veganen Tex-Mex-Rezepte

Für mexikanisches oder Tex-Mex-Essen müsst ihr nicht ins Restaurant. Hier kommen vegane Rezepte mit Tortillas, schwarzen Bohnen und jeder Menge Guacamole.

Chili sin carne

Immer noch das ultimative Initiationsritual für alle Veganer: einen riesigen Topf Chili sin carne kochen, um damit die ganze WG, eine Geburtstagsparty oder die lokale Streetteam-Gruppe zu versorgen. Unser Rezept setzt auf Linsen statt Fleisch, aber ihr könnt natürlich auch zerbröselten Räuchertofu oder veganes Hack reinwerfen.

Überbackene Nachos

Noch so ein klassisches Rezept für gemeinsame oder einsame Abende: ein großes Blech Nachos mit Mais, Kidneybohnen, Jalapenos und ganz viel veganem Käse. Nicht die allerhöchste mexikanische Kochkunst, aber sehr sehr lecker.

Vegane Enchiladas

Lebensregel: Alles wird besser, wenn man es überbackt. Das gilt natürlich auch für diese mit Seitan gefüllten Tortillas, die es sich in Tomatensoße gemütlich machen, bevor sie unter einer Käsedecke in den Ofen wandern.

Tex-Mex-Burger

Burger sind ja wohl das vielseitigste Essen der Welt. Hier bekommt ein Black-Bean-Patty mit Avocado und Nachochips mexikanischen Schwung.

Veganer Frühstücksburrito

Wer sagt, dass Burritos nur was für mittags bis abends sind? Das Konzept Frühstücksburrito ist eine der besten Ideen aus der Tex-Mex-Küche und mit unserem Rezept auch für Leute umsetzbar, die morgens noch nicht allzu viel hinbekommen.

Black Bean Salad mit Mango-Salsa

Bei Tex-Mex-Küche denken manche Menschen direkt an Frittiertes mit viel Käse drauf – super, aber gibt auch jede Menge frischere Gerichte. Dieser Salat aus schwarzen Bohnen, Avocado, Kürbis und Mango macht so satt wie ein Haufen Nachos, hat aber ein paar mehr Vitamine und ziemlich viel Geschmack.

Habanero-Mango-Soße

Ihr gehört zu den Leuten, die ihr Essen nicht mal angucken, bevor sie die scharfe Soße rausholen? Diese Version aus Mangos und Habanero-Chillis ist die perfekte Mischung aus süß und so scharf, wie ihr wollt oder könnt.

Guacamole

Last but not least: die Mutter aller Avocado-Dips, der beste Freund aller Nachochips, die einzig wirkliche Konkurrenz für Hummus: Guacamole. Macht einfach direkt die hundertfache Menge, es wollen ja eh wieder alle was abhaben.

Mehr Lust auf Kimchi, Bibimbap und Bekochenlassen? So findet ihr vegane Optionen im koreanischen Restaurant.

 

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Go Vegan!

Vier Gründe, warum niederländische Supermärkte das vegane Paradies sind

Anderswo ist immer spannender. Vor allem Supermärkte in den Niederlanden haben in Sachen vegan viel zu bieten.

Fleischalternativen

Schönstes Urlaubserlebnis: Supermarktshopping. Es ist sowieso immer spannend, sich anzuschauen, was die Läden in anderen Ländern so zu bieten haben, sei es beim Städtetrip nach Amsterdam, im Urlaub am Meer oder weil man zufällig in der Nähe der holländischen Grenze wohnt. Die Supermärkte in den Niederlanden haben jedenfalls meist eine ziemlich gute Auswahl, was veganes Hähnchen, veganen Aufschnitt, vegane Burger und sonstige Fleischalternativen angeht, sodass man meist noch das ein oder andere Produkt findet, das man hier nicht unbedingt bekommt.

Vla

Was für Fleischalternativen gilt, gilt auch für Pflanzenmilch und alles drumherum: Klar bekommt man Sojapudding auch in deutschen Supermärkten, aber in den Niederlanden gibt es ihn wie den klassischen Vla in größeren Packungen und oft auch in anderen Geschmacksrichtungen. Dazu kommen veganer Käse, veganer Fertigkaffee mit Sojamilch, veganer Joghurt, veganes Eis… das Obst und Gemüse dazu kann man dann immer noch zu Hause kaufen.

Hagelslag

Apropos nichts für jeden Tag: Schokostreusel auf dem Brot sind vielleicht nicht das Gesündeste ever, aber ziemlich lecker. Ein Glück, dass Hagelslag oft zufällig vegan ist – ein Blick auf die Zutatenliste oder eine schnelle Online-Suche helfen weiter. Und wenn man die Streusel erst mal hat, funktionieren die natürlich auch super auf Eis und sonstigen Desserts.

Pindakaas

Wer in die Niederlande fährt und ohne einen Kofferraum voller Pindakaas zurückkommt, hat etwas falsch gemacht. Die niederländische Erdnussbutter hat über die Jahre so etwas wie Kultstatus erreicht, und viele Leute schwören darauf, dass sie besser ist als die hiesigen Varianten. So oder so: Probieren lohnt auf jeden Fall.

Und in Deutschland so? Hier kennt sich unser veganer Einkaufsguide aus.