Vegan bei Burger King: alle Infos zu den Plant-based Produkten

Pommes waren in vielen Fast-Food-Ketten lange die einzige vegane Option. Burger King hat aufgerüstet und bietet jetzt vegane Alternativen!

08.Nov 2021

Vegane Fast-Food-Freund:innen kommen bei Burger King inzwischen richtig auf ihre Kosten – von verschiedenen Plant-based Burgern über vegane Chicken Nuggets und Wraps bis hin zu Onion Rings und Pommes kann man komplette tierleidfreie Menüs bestellen.

Das können die Plant-based Produkte bei Burger King

Der vegane Markt boomt seit Jahren – und auch Fast-Food-Ketten wie Burger King bieten immer mehr tierfreundliche Optionen an. Im November 2019 startete Burger King mit dem ersten Plant-based Burger, im Herbst 2020 kamen pflanzliche Nuggets dazu und seit Herbst 2021 gibt es ganze vegane Menüs. Außerdem wurde dem Plant-based Long Chicken und den Plant-based Nuggets das Vegan-Label verliehen – zum ersten Mal in der Gastronomie.

Die Pattys und Nuggets stammen von The Vegetarian Butcher und sind auf Weizen- und Sojabasis. Aufpassen muss man beim Menü nur bei einigen Burgern und dem Wrap – außer beim Plant-based Long Chicken, dem Plant-based Whopper und den Plant-based Nuggets muss man die Sauce oder den Käse abbestellen, damit die Produkte auch wirklich vegan sind. Fragt stattdessen nach der neuen veganen Mayonnaise, Ketchup, BBQ, Mild Curry, Salsa Extra Hot oder Sweet Sour. Die Dips passen auch, wenn man die veganen Nuggets pur und nicht auf dem Burger genießen möchte. Bei der immer größeren Auswahl ist für jeden Geschmack das Passende dabei.

Sind die Plant-based Nuggets bei Burger King vegan?

Als Burger King die pflanzlichen Nuggets im Herbst 2020 neu ins Sortiment genommen hat, waren viele Veganer:innen zunächst skeptisch, ob die pflanzliche Option überhaupt vegan ist. Denn genau wie die pflanzlichen Pattys des Rebel Whoppers wurden auch die neuen Nuggets zunächst im gleichen Fett wie die King Nuggets zubereitet.

Inzwischen ist klar: Die pflanzlichen Nuggets werden in einer separaten Fritteuse zubereitet. Burger King teilte mit, dass die veganen Nuggets in derselben Fritteuse zubereitet werden, in der andere fleischfreie Produkte wie Pommes frittiert werden.

Mehr vegane Auswahl bei Burger King

Habt ihr euch schon durch das Plant-based Menü von Burger King probiert? Nein? Dann erfahrt ihr auf unserer Fast-Food-Liste, was ihr genau bestellen könnt!

Bekleidung

Weil niemand eine zweite Haut braucht
Mehr Erfahren

Go Vegan!

Vegane Winterjacken: 8 Winterjacken ohne Pelz, Leder & Wolle

Wenn ihr vegane Winterjacken ohne Pelz und andere tierische Stoffe sucht, findet ihr hier 8 tierfreie Jacken, die euch bei Kälte warm halten.

08.Nov 2021

Es gibt viele Übergangsjacken, die auch ohne Tierleid warm halten. Bei Winterjacken, die auch bei kalten Temperaturen richtig warm halten und komplett ohne Pelz (Titel: Was jeder über die Pelzindustrie wissen sollte), Leder und Wolle auskommen, ist die Auswahl etwas kleiner. Hier findet ihr 8 vegane Winterjacken, mit denen ihr gut durch die kalte Jahreszeit kommt.

8 vegane Winterjacken, die ohne Tierleid warm halten

Dass tier- und umweltfreundliche Kleidung und eine moderne Optik perfekt zusammenpassen, zeigen diese 8 Winterjacken, die euch in der kalten Jahreszeit warm halten.

1. Blotchy Jacket von IRIEDAILY

© WARD

Die IRIEDAILY Blotchy Jacket überzeugt mit ihrem sportlichen Schnitt. Die vegane Winterjacke ist leicht wattiert, mit gerippten Bündchen an Ärmelenden und Saum, wasserabweisend und atmungsaktiv – damit eignet sich die Jacke perfekt für sportliche Aktivitäten bei jedem Wetter. Der Reißverschluss ist durchgängig, Kapuze und Bund sind verstellbar. Die seitlichen Eingrifftaschen sind mit einem Druckknopf versehen. Zur Auswahl stehen die Farben Black-Rose, Black Anthra, Navy, Red-Wine, Nightfall und Major Brown.

2. Trapas Jacket von IRIEDAILY

© WARD

Besonders auffällig ist die moderne IRIEDAILY Trapas Jacket: Die Cordjacke aus Bio-Baumwolle ist durch den oberen Teil aus synthetischer Wolle mit Ethnomuster der absolute Eyecatcher. Die Jacke hält mit dem integrierten weichen Teddyfutter, das in den Kragen übergeht, selbst bei kalten Temperaturen warm – und sieht dabei super aus: Der Reißverschluss versteckt sich unter der Knopfleiste und auch die Rippbündchen sind innenliegend. Bei den Farben stehen euch Nightforest, Black, Hazel und Chocolate zur Auswahl.

3. Restep Jacket von IRIEDAILY

© WARD

Bei richtig kalten Temperaturen schützt euch die Restep Jacket: Die vegane Winterjacke ist atmungsaktiv, wasser- und windabweisend. Die gesteppte Winterjacke besteht aus Polyester und sticht trotz Schlichtheit mit ihren kontrastfarbenen Raglanärmeln aus der Masse hervor. Die Eingrifftaschen sind mit Druckknöpfen verdeckt, die Bündchen an den Ärmelenden und am Saum sind gerippt. Bei den Farben könnt ihr zwischen Teak, Dark Rum, Black Olive und Black wählen.

Das Label IRIEDAILY möchte dazu beitragen, dass künftige Generationen vergleichbare oder bessere Lebensbedingungen haben und unser Planet durch Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Handeln geschützt wird.

4. Pflanzliche Daunenjacken aus Kapok von ThokkThokk

© Alain Egues

Das Fair-Fashion-Label ThokkThokk setzt auf eine innovative, tierfreie und nachhaltige Lösung als Alternative zu Daunen – nämlich auf die Wunderpflanze Kapok. Kapok hält mindestens genauso warm wie Daunen und ist bis zu achtmal leichter als Baumwolle. Die isolierende Hohlfaser umhüllt die Samen des Kapokbaumes und fällt zur Trockenzeit von den Bäumen. Kapokbäume sind die größten Bäume im Regenwald und tragen dort zum Erhalt der Tier- und Pflanzenwelt bei. Die Pflanzendaune kommt wildwachsend ohne zusätzliche Bewässerung und Chemikalien aus.

Die leichten und isolierenden Funktionsjacken von ThokkThokk aus recyceltem Material sind in Grün- und Erdtönen erhältlich und machen Lust auf Action im Freien oder eine Tour durch den Großstadtdschungel – auch bei eisigem Winterwetter. Zusammen mit funktionalen Elementen wie Kapuze mit Tunnelzug machen besondere und hochwertige Details die Jacken zum Must-have im Winter, das euch auch bei nasskaltem Wetter Schutz bietet.

Die Kapokjacken, -westen und -mäntel von ThokkThokk bestehen zu 70 Prozent aus Kapok, zu 30 Prozent aus recyceltem Polyester aus alten Plastikflaschen und Fischernetzen.

5. Marangu Jacke Damen von Ecoalf

© Ecoalf

Der Marangu Jacke von Ecoalf überzeugt durch ihr schlichtes Design und innovative Technologie. Die Jacke besteht aus recyceltem Polyester und eignet sich für Spaziergänge durch die Stadt – aber auch für verschiedene Outdoor-Aktivitäten. Der Steppmantel ist in sechs verschiedenen Farben erhältlich.

6. Luena Jacke Herren von Ecoalf

© Ecoalf

Bei der Steppjacke Luena fallen die markanten Taschen direkt auf – inspiriert vom Stil der Field-Jacken. Das Obermaterial der Jacke besteht aus recyceltem Nylon und die Füllung aus recyceltem Polyester, das aus recycelten Plastikflaschen hergestellt wurde. Die Jacke ist extrem robust und hält euch auch an den kältesten Wintertagen warm. Bei der Luena-Jacke könnt ihr zwischen den Farben Darkkhaki und Schwarz wählen.

ECOCALF ist sich seiner Verantwortung hinsichtlich des Planeten bewusst und legt bei der Produktion Wert auf nachhaltige und recycelte Materialien – außerdem ist ein Großteil der Produkte vegan.

7. Lourdes Parka von Embassy of Bricks and Logs

© Anna Vatheuer / We Do Nice

Der moderne Parka besteht zu 100 Prozent aus recycelten Materialien – dank der innovativen, von Ebassy of Bricks and Logs entwickelten E100 No Down-Füllung, die zu 100 Prozent aus recyceltem PET-Abfall hergestellt wird, hält euch der Parka auch an kalten Wintertagen warm. Die seitlichen Vordertaschen sind mit Reißverschluss und optisch unauffällig, die Jacke kann per Reißverschluss von beiden Seiten geöffnet und verschlossen werden. Im angesagten Oversized-Look und mit großer Kapuze entspricht die Jacke der aktuellen Mode. Aufgrund der klassischen Farbauswahl, die von Caramel, Black, Black olive, Pale olive bis hin zu Terra reicht, seid ihr mit der Winterjacke auch in den nächsten Jahren stylisch unterwegs. 

8. Elverum Utility Parka von Embassy of Bricks and Logs

© Anna Vatheuer / We Do Nice

Der Elverum Utility Parka besteht aus hochwertigem Nylon mit samtig-weicher Oberfläche. Die Füllung ist die vom Label Embassy of Brocks and Logs entwickelte E100 No Down-Lösung aus 100 Prozent recyceltem PET. Der Reißverschluss des Parkas ist von oben und unten verschließbar, die Kapuze abnehmbar und verstellbar. Für extra „Stauraum“ sorgen funktionelle Taschen im Brustbereich und Jackeninneren.

Das Label Embassy of Bricks and Logs produziert hochwertige, langlebige und moderne Streetwear-Kleidung. Dabei kommen möglichst nachhaltige Lösungen beispielsweise bei den Materialien zum Einsatz – für die Tiere, die Umwelt und die Arbeiter:innen.

Ihr wollt keine toten Tiere tragen? Entscheidet euch für vegane Kleidung!

Klamotten, Accessoires und Schuhe bestehen oft aus tierischen Materialien. Wenn ihr nicht dazu beitragen möchtet, dass unzählige Tiere in der Bekleidungsindustrie ausgebeutet werden, solltet ihr euch für vegane Optionen entscheiden. Hier findet ihr fünf Schuh-Klassiker, die zu fast jedem Anlass passen und ganz ohne Leder auskommen!