Diese 11 Retro-Süßigkeiten sind vegan

Vegane Neuheiten halten das Leben aufregend, aber früher war auch nicht alles schlecht. Diese Süßigkeiten sind traditionell vegan.

Foto: Nick Torontali
11.Aug 2016

Langnese Flutschfinger

Fanden wir schon mit acht sehr lustig, und gehört auch ein paar Jahre später zum besten gefrorenen Zuckerwasser am Stil, das man sich vorstellen kann. Ohne wären Freibadbesuche nur halb so klebrig.

Nimm 2 soft

Ein Bonbon, das einen quasi dazu zwingt, zwei auf einmal davon zu essen? Geht klar! Mit besonders viel Überredungskunst ließ sich das Eltern und anderen Aufpassern sogar als eine der täglichen Obstportionen verkaufen – schmeckt ja schließlich nach Orange und Zitrone.

Hubba Bubba

In Kaugummi stecken oft alle möglichen Tierprodukte, die für Farbe, Geschmeidigkeit, Blasen-Blasbarkeit und sonstige Eigenschaften sorgen sollen, aber ausgerechnet das tollste Trashgummi von allen schafft es ohne. Am liebsten natürlich in der Cola-Version, bei der man sich zusätzlich zum Zuckerschock noch einen Koffeinschock einbilden kann.

Manner Schnitten Original Neapolitaner

Fast schon eher altmodisch als retro, aber umso schöner. In Österreich wachsen Babys – soweit wir wissen – mit pürierten Mannerwaffeln statt Milch auf, und auch anderswo haben kluge Gourmets inzwischen begriffen, dass die tierfreien Dinger viel viel mehr können als der Kram, den andere Firmen so aus Kuhsaft backen.

Lorenz Saltletts

Wie wir als Kinder schon gelernt haben, lassen sich Salzstangen nicht nur sehr dekorativ in Trinkbecher gestellt auf dem Geburtstagstisch verteilen, sondern sind auch quasi Medizin, solange man Cola dazu trinkt. Geht auch, wenn man gar keine Bauchschmerzen hat.

Red Band Salzheringe

Salzlakritz mochten immer nur die sehr uncoolen und die sehr coolen Kinder. Als mehr oder weniger Erwachsene zählt vor allem, dass die Dinger vegan sind, in sehr großen Packungen kommen und farblich so gut zu unserer Seele passen.

Mon Cheri

Uha, das gab immer Ärger, Oma so ein Alkoholpralinchen zu klauen. Und dann hat es auch noch so gemein geschmeckt. Wer aber unterwegs dringend vegane Schokolade braucht und kleine Schwipse inzwischen besser verträgt, findet die Dinger wirklich an jeder letzten Tankstelle im Nichts.

Zetti Cocosflocken Zartbitter

Egal, wie lange die Mauer schon weg ist, die Süßigkeitengrenze steht immer noch. Die Cocosflocken von Zetti sind sowas wie die vegan hingetupfte Variante des kapitalistischen Bounty und inzwischen glücklicherweise fast überall bundesweit zu kaufen.

Berggold Geleebananen

Entweder man findet sie ekelhaft, oder man hat früher nichts anderes bekommen und sich zwangsweise eingeredet, dass Bananenschleim in Schokolade gar nicht so übel ist. Die gute Nachricht jedenfalls für alle, die drauf stehen: die Geleebananen von Berggold sind vegan.

Hitschler Ufos

Es gibt ungesunde Süßigkeiten, und es gibt solche, die aus so unnatürlichen Zutaten bestehen, dass sie möglicherweise schon wieder gesund sind. Wie man die Esspapier-Ufos mit dem Brausepulver drin isst, ist eine Frage des Stils, sicher ist nur, dass so viel großartige Pappigkeit und Britzeligkeit nicht auf Bäumen wachsen.

Mamba

Ein Glück, dass Maoam seine Kaubonbons mit Gelatine herstellt, so fällt die Entscheidung im Supermarkt gleich viel leichter. In Mamba steckt kein Tier, nur ganz viel guter Industriezucker, der dank künstlicher Aromastoffe noch viel leckerer ist.

Mehr retro- und moderne Süßigkeiten stehen in unserem Einkaufsguide.

Bekleidung

Weil niemand eine zweite Haut braucht
Mehr Erfahren

Go Vegan!

Vegan unterwegs

So findet ihr überall veganes Essen.

Im Urlaub, in der großen Pause, in der Stadt, an der nächsten Pommesbude…

Zuhause ist es sowieso kein Problem, sich vegan zu ernähren. Aber was ist im Urlaub, beim Shoppingausflug in die Stadt oder wenn man mal wieder an irgendeinem Bahnhof festhängt und beim Warten auf den Zug Hunger bekommt? Wir haben die besten Tipps, Ideen und Produkte, mit denen ihr auch unterwegs überall tierfrei essen könnt.

Ihr seid zum Familienessen in der Pizzeria eingeladen? Ihr sucht noch nach Soja-Cappuccino aus dem Kühlregal oder wollt wissen, bei welcher Kaffeekette es welche veganen Snacks dazu gibt? Oder ihr wollt euch selbst ein Picknick bauen, habt aber noch keine passenden Rezepte und noch nicht ganz so viel Ahnung, welche Zutaten euer Supermarkt dazu hergibt? Alles gar kein Problem.

Tipps für unterwegs

Vegan einkaufen

Was ihr wo bedenkenlos kaufen könnt.
Mehr erfahren
Günstig & vegan im Supermarkt

Veganstart

Bereit, das mit dem veganen Leben mal auszuprobieren? Dann holt euch unsere Veganstart-App und erhaltet 30 Tage lang Tipps, Rezepte und Infos – so fällt tierleidfrei leicht.
App Store Google Plat