Diese veganen Produkte kann man immer gut bei Eismann bestellen

Wozu das Haus verlassen, wenn Eismann alles liefert? Diese veganen Produkte gibt es beim Tiefkühltaxi.

© Eismann
18.Jan 2017

Asia-Gemüsemix

Die Mischung aus Zuckerschoten, Paprika, Pilzen und Sprossen ist die allereinfachste Grundlage für Pfannen jeder Art. Mit Currypaste und Kokosmilch wird Curry draus, mit Sojasoße sowas wie Chop Suey.

© Eismann

Backofenkroketten

TK-Pommes aller Art sind sowieso fast immer vegan, aber in andere Kartoffelprodukte packen Hersteller gerne mal Milchprodukte oder Eier rein. Eismann macht es mit diesen Kroketten richtig.

© Eismann

Basmatireis mit Mandeln und Rosinen

Jetzt wird es elegant. Wer bei purem Reis vor Langeweile umfällt, bekommt mit dieser Variante einen Grund, wieder aufzustehen. Die Mischung mit Rosinen, Mandeln, Zwiebeln und getrockneten Aprikosen passt zu fruchtigen und zu scharfen Currys.

© Eismann

Buntes Linsengemüse

Nicht vom neutralen Namen täuschen lassen: Das hier ist eine komplette Mahlzeit. Statt in der Mensa anzustehen, kann man besser diese Mischung aus Linsen, Gemüse und Kartoffeln in Tomatensoße in die Pfanne werfen und dann in aller Ruhe stilvoll vor dem Fernseher essen.

© Eismann

Chinaröllchen

Wir nennen es Mini-Frühlingsrollen, aber was soll’s. Am wichtigsten ist eh, dass es den Chilidip dazugibt, für den man sonst immer noch mal extra los müsste.

© Eismann

Gemüseblüten

Eine merkwürdige Erfindung, aber eigentlich ganz geil. Statt Mais, Paprika und Brokkoli einzeln auf die Gabel spießen zu müssen, ist hier alles schon zusammen in eine Kartoffelblume eingebacken. Nur echt mit literweise Ketchup drüber.

© Eismann

Mini-Kartoffelringe

Warum normale Sachen aus Kartoffeln machen, wenn man auch kleine Ringe daraus machen kann? Eismann übertrifft sich hier noch mal selbst. Schmeckt aber.

© Eismann

Gemüsemix mit Wildreis

Sind Bofrost und Eismann in Wahrheit zwei Brüder, die sich über das perfekte Rezept für Wildreis mit Gemüse zerstritten haben? Wäre möglich. Das hier ist jedenfalls die Eismann-Version.

© Eismann

Gemüsepfanne à la Ratatouille

Der französische Klassiker, bei dem man sich wirklich jedes Mal wieder wundert, wie viel ein bisschen Gemüse in ein bisschen Tomatensoße so kann. Könnte man eigentlich öfter mal essen.

© Eismann

Gnocchi

Warum Nudeln essen, wenn man auch Gnocchi essen kann?

© Eismann

Veggie-Bällchen „Falafel“

Warum Eismann „Falafel“ hier in „Anführungszeichen“ setzt, weiß nur Eismann. Fakt ist: Wenn die nächste Imbissbude mal zu weit weg ist, lohnt es sich immer, die hier im Gefrierfach zu haben.

© Eismann

Passionsfrucht-Sorbet

Veganes Schokoeis oder gar Eisbecher gibt es bei Eismann noch nicht, aber immerhin obstiges Sorbet.

© Eismann

Nero d’Avola

Eismann kann nicht nur gefrorene Sachen, sondern auch Alkohol auf Zimmertemperatur. Für unter zehn Euro gibt es veganen Rotwein mit Krönchen auf dem Etikett.

© Eismann

Die komplette Veganliste von Eismann kennt unser Einkaufsguide. Ihr seid eher Team Bofrost? Auch gut.

Ernährung

Warum ihr euch bewusst machen solltet, was ihr esst.
Mehr Erfahren

Go Vegan!

Ist Brot vegan?

Kurze Antwort: meistens ja. Lange Antwort: Es gibt ein paar Inhaltsstoffe, auf die man achten sollte.

18.Jan 2017

Beim Bäcker

Oldschool-Bäcker brauchen keine Zusatzstoffe, um Brot lecker und locker zu bekommen. Basiszutaten wie Mehl, daraus hergestellter Sauerteig, Hefe, Schrot, Salz und Wasser sind natürlich alle vegan. Aufpassen sollte man bei Backferment, das mit Honig angesetzt worden sein kann, und bei weicheren Brotsorten wie Brioche, in denen Milch und Eier stecken können. Billigbäcker sparen außerdem manchmal Geld, indem sie L-Cystein (E 920) einsetzen, das zum Beispiel aus Schweineborsten gewonnen wird. Ansonsten gilt das Offensichtliche: Käsebrötchen, Buttercroissants und Milchbrötchen sind nicht vegan, sowas wie Dinkelvollkornbrot meist schon. Bäckereien sind dazu verpflichtet, vor Ort Infos zu Inhaltsstoffen und Allergenen bereitzustellen, also fragt einfach nach. Meistens liegen solche Infos schon aus oder die Produkte sind entsprechend gelabelt.

Im Supermarkt

Bei Aufbackbrötchen, Dosenbrötchen und abgepacktem Brot gilt dasselbe wie in der Bäckerei, nur dass im Zweifel ein paar Zusatzstoffe mehr drinstecken. Viele Vollkornbrote, Baguettebrötchen, Bagels, Körnerbrötchen und sonstige Fertigsachen sind aber vegan. Wenn die Zutatenliste nicht genau erklärt, welche Aromen beispielsweise verwendet wurden, hilft unser Einkaufsguide oder eine Produktanfrage beim Hersteller.

Unterwegs

Auch bei Burgerbrötchen, Pita und Wraps stellt sich manchmal die Frage, ob das darin verbaute Brot vegan ist. In den allermeisten Fällen kann man davon ausgehen, dass in Fladenbrot nichts Tierisches steckt und man sich deshalb zum Beispiel um Falafelsandwiches mit veganer Soße keine Sorgen machen muss. Burgerbrötchen und Bagel können unvegane Zusatzstoffe enthalten, deshalb lohnt es sich bei nicht ausdrücklich vegan gekennzeichneten Gerichten immer, nachzufragen und den Cafés und Imbissen so zu zeigen, dass es Interesse an veganen Produkten gibt.

Apropos Burger und Wraps: Diese veganen Gerichte gibt es bei Fast-Food-Ketten.