Diese veganen Süßigkeiten sind perfekt für Trick-or-Treater zu Halloween

Ihr wollt zu Halloween Süßes oder Saures verteilen, ohne arm zu werden? Diese Goodies sind tierfrei, handlich und einfach zu bekommen.

22.Okt 2017

Mr. Tom Peanut Minis

Wenn es an der Supermarktkasse oder der Tankstelle nichts Veganes gibt, gibt es meist trotzdem noch die Erdnussriegel von Mr. Tom. Die Mini-Version ist perfekt, um sie an kleine Zombies, Gespenster und sonstige Untote zu verteilen – solange die feste Zähne und keine Erdnussallergie haben.

 

Manner-Schnitten Minis

Auch Manner-Waffeln gibt es in klein und einzeln verpackt. Wer ein, zwei Tüten davon neben der Haustür deponiert, ist für Halloween-Besuch gewappnet und kommt trotzdem locker unter fünf Euro weg.

 

Oreos

Es gibt zwar extra kleine Oreo-Kekse, die sind aber nicht einzeln verpackt und damit zwar schön für die Umwelt, aber ein bisschen unpraktisch für Halloween. Besser: die Single-Packung mit sechs Keksen drin. Reicht ja auch, wenn man die an ein paar ausgewählt gruselige Gäste verteilt.

 

Mamba

In fast jedem Supermarkt zu bekommen, vegan, und ein Riegel gibt praktischerweise gleich vier Packungen her. Wer lieber Saures statt Süßes verteilt, kann auch die Sour-Version nehmen.

 

Chupa Chups Mini

Bis auf die Versionen mit Sahne, Joghurt oder echtem Karmin (wie die "Zungenmaler") sind alle Chupa-Chups-Lollies vegan. Für Halloween gibt es sogar eine Sonderedition.

 

Center Shock

Lieber „pure Chemie“ als Tierteile essen. Die Kaugummis von Center Shock sind nicht unbedingt gesund, aber einmal im Jahr geht das schon klar.

 

Noch viel mehr vegane Süßigkeiten (und wo ihr sie bekommt) findet ihr in unserem Einkaufsguide.

Tierversuche

Weil man nicht alles ausprobieren muss.
Mehr Erfahren

Go Vegan!

Sind Kerzen vegan?

Gemütlich: flackerndes Kerzenlicht. Ungemütlich: Tierfett verbrennen. Worauf ihr beim Kerzenkauf achten solltet.

Foto: Jovi Waqa
22.Okt 2017

Bienenwachs

Die einfachste Kategorie: Kerzen aus Bienenwachs sind auf keinen Fall vegan. Das Wachs ist genauso ein tierisches Produkt wie Honig.

Paraffin

Paraffin wird aus Erdöl gewonnen und ist daher erst einmal vegan, auch wenn es nicht unbedingt zu den nachhaltigsten Stoffen gehört. Reine Paraffinkerzen sind deshalb vegan. Eine Anfrage beim Hersteller lohnt sich immer dann, wenn auf der Packung nicht klar vermerkt ist, ob noch andere Stoffe zugesetzt sind, die möglicherweise nicht vegan sind.

Stearin

Stearinkerzen bestehen meist zum größten Teil aus pflanzlichen Fetten, können aber auch Stearinsäure aus Schweinemägen oder Rindertalg beinhalten. Wenn eine Firma nicht klar angibt, dass es sich komplett um pflanzliches Stearin handelt, fragt man also auch hier lieber noch mal nach.

Soja- und Rapswachs

Die beste Variante für alle, die vegane Kerzen suchen, die außerdem noch sauber abbrennen und die Umwelt nicht belasten. Vor allem Duftkerzen aus Soja- und Rapswachs sind oft ausdrücklich als vegan gekennzeichnet, sodass man sich sicher sein kann, auch in den Duft- und sonstigen Zusatzstoffen wirklich keine Tierprodukte abzubrennen.

Und hier sind unsere liebsten Duftkerzen für den Winter.