Diese 4 Lip Plumper sind vegan und tierversuchsfrei

Auch wenn volle Lippen immer noch im Trend sind: Für die eigene Schönheit sollte kein Tier leiden müssen. Diese Lip Plumper sind vegan und tierversuchsfrei.

20.Feb 2019

1. Catrice Power Plumping Gel Lipstick

Catrice ist natürlich wieder ganz vorne mit dabei, wenn es um vegane und gleichzeitig günstige Kosmetik geht, für die keine Mäuse im Labor vergiftet oder verätzt werden. Nach Volumen-Lipbalm und -Gloss gibt es jetzt als Sahnehäubchen auf der Lippenstifttorte den Power Plumping Gel Lipstick. Mit Hyaluronsäure pusht er die Lippen und hält sie gleichzeitig schön geschmeidig.

2. Too Faced Lip Injection Extreme Lipgloss

Der Lip Injection Extreme Gloss von Too Faced ist ein Klassiker unter den Lip Plumpern, der auch wirklich hält, was er verspricht. Kleiner Hinweis nebenbei: Das kühle Prickeln auf den Lippen bedeutet, dass er wirkt. Das farblose Gloss gibt’s zum Beispiel bei Douglas.

3. Moxie Plumping Lip Gloss

Wenn ihr einmal im Douglas seid, könnt Ihr euch auch gleich das Moxie Plumping Lip Gloss von Bare Minerals mitnehmen. Bonuspunkte kriegt das Gloss für gute Farbnamen wie Rebel, Diva, Night Owl und Daredevil.

4. Milani Keep It Full Nourishing Lip Plumper

Zugegeben, der Name ist kompliziert. Ganz einfach ist dafür der Lip Plumper selber – auftragen, fertig! Und wer sich ohne den Plumper nicht aus dem Haus traut, kann ihn ganz bequem nach Hause bestellen.

Noch mehr vegane und tierversuchsfreie Kosmetik findet ihr auf unserer Kosmetikliste. Wer seine Lippen farblich hervorheben oder pflegen will, kann außerdem tolle vegane Lipbalms und Lippenstifte verwenden.

Kosmetik

Weil Schmerzen nicht schön sind.
Mehr Erfahren

Go Vegan!

Der PETA-Sneaker von Bleed ist da!

Der „White Rabbit“ ist der umweltfreundlichste Schuh auf dem Markt. Jetzt gibt es den Sneaker zu kaufen.

20.Feb 2019

Den perfekten Sneaker gibt es ni… oh, Moment: Was sich Bleed mit dem Eco4-Sneaker ausgedacht hat, ist schon ziemlich einzigartig. Die Schuhe werden unter fairen Bedingungen von Hand in Portugal hergestellt, bestehen aus recycelten Materialien wie Autoreifen, Baumwollresten und gebrauchten PET-Flaschen, das durch den Transport entstandene CO2 wird komplett kompensiert – und sie sind vegan.

Damit sind die Bleed-Sneaker anderen Marken meilenweit voraus, die unfair in Billiglohn-Ländern produzieren, umweltschädliches Leder oder Plastik verwenden und die Sohlen vielleicht auch noch mit Tierleim verkleben. Gerade die Lederindustrie ist nicht nur für unzählige gequälte und tote Tiere verantwortlich, sondern schadet mit dem Einsatz giftiger Chemikalien der Umwelt genauso wie den Menschen, die in der Industrie arbeiten müssen.

Billig sind die umweltfreundlichsten Schuhe auf dem Markt nicht, schließlich sollen alle Beteiligten fair bezahlt werden. Wer sie sich sichern will, kann das nach einem Crowdfunding jetzt auch regulär – zum Beispiel direkt bei Bleed – tun. Die minimalistisch gestalteten Bleed-Sneaker gibt es in dunkelgrau – und als „White Rabbit“ in Zusammenarbeit mit PETA. 10 Euro des weißen Sneakers fließen direkt in die Tierrechtsarbeit von PETA.

Noch mal zur Erinnerung: Warum Leder kein Naturprodukt ist.