Video-Anleitung: Mundschutz mit Tierrechtsmessage nähen

Wir zeigen euch, wie ihr easy und schnell eine Maske mit einer Message für die Tiere nähen könnt.

21.Apr 2020

Ihr möchtet mit eurem Mundschutz nicht nur das Ansteckungsrisiko für eure Mitmenschen senken, sondern auch auf die Ursache von Pandemien aufmerksam machen oder eine Tierrechtsmessage in die Welt tragen? Mit dieser einfachen Anleitung könnt ihr euch ganz einfach eine Maske aus einem alten Shirt selber nähen.

Gebraucht wird:

  • Altes T-Shirt mit hohem Stretch-Anteil
  • Schere
  • Stoffmalstift
  • Stecknadeln
  • Nadel und Garn oder Nähmaschine
  • Pappe

So geht’s:

  • Kopfumfang auf Nasenhöhe ausmessen.
  • T-Shirt auf einen Tisch legen und glatt streichen.
  • T-Shirt nun von einer Nahtseite aus so ausmessen, dass es im komplett gespannten Zustand deinen Kopfumfang ergibt, und diese Stelle markieren.
  • Stoff wenden und an der markierten Stelle etwa 35 cm lang mit Stecknadeln feststecken.
  • Mit 1 cm Nahtzugabe an den Stecknadeln entlangnähen, sodass ein Schlauch entsteht.
  • Schlauch übereinander ziehen, sodass vier Stofflagen übereinander liegen.
  • Ein Stück Pappe unter die Stelle legen, die ihr beschriften möchtet und Tierrechtsmessage draufschreiben.
  • Nach Anleitung des Farbstifts über die Schrift bügeln, um die Farbe zu fixieren.

Nach jedem Tragen könnt ihr die Maske einfach mit in die 60-Grad-Wäsche werfen

Ihr wollt die Tierrechtsmessage nicht nur mit einer Maske in die Welt tragen? Sonnenbrille, Tank-Top oder Festival-Bändchen mit Message für die Tiere findet ihr im petastore.

Bekleidung

Weil niemand eine zweite Haut braucht
Mehr Erfahren

Go Vegan!

Marina Hoermanseder hat vegane Buffalos designt

Fans der Designerin und Influencer reißen sich um die Bonbon-Schuhe. Die erste Lieferung war direkt ausverkauft.

© Marina Hoermanseder
21.Apr 2020

Klobig, rosa und mit ganz viel Glitzer: Wenn irgendwer es schafft, den klassischen Buffalos noch mehr 90s-Gefühl zu verpassen, dann wohl Marina Hoermanseder. Die Designerin hat ihre Kollaboration mit der Schuhmarke schon an den Füßen der Models präsentiert, die sie bei der letzten Fashion Week in Berlin neben einem Rock aus Ananasleder und Schildern mit Nachhaltigkeitsmessage über die Laufstege schickte. Jetzt gibt es die Modelle auch zu kaufen. Und das Beste daran: Sie sind vegan.

© Buffalo Boots GmbH

Kein Wunder, dass sich Influencer und Fans der Designerin um die Stücke reißen. Der Shop meldete schon nach kurzer Zeit: ausverkauft. Nachschub soll es in knapp acht Wochen geben, dann sind neben den klobigen Plateau-Sneakern auch die spitzen Pumps mit den klassischen Hoermanseder-Schnallen wieder zu bekommen. Der Erfolg zeigt mal wieder, dass Schuhe aus Tierhäuten absolut unnötig sind und die Zukunft der veganen Mode gehört.

Buffalos sind euch ein bisschen zu krass? Hier findet ihr schlichtere vegane Sneaker.