Vegan unterwegs

So findet ihr überall veganes Essen.

Im Urlaub, in der großen Pause, in der Stadt, an der nächsten Pommesbude…

Zuhause ist es sowieso kein Problem, sich vegan zu ernähren. Aber was ist im Urlaub, beim Shoppingausflug in die Stadt oder wenn man mal wieder an irgendeinem Bahnhof festhängt und beim Warten auf den Zug Hunger bekommt? Wir haben die besten Tipps, Ideen und Produkte, mit denen ihr auch unterwegs überall tierfrei essen könnt.

Ihr seid zum Familienessen in der Pizzeria eingeladen? Ihr sucht noch nach Soja-Cappuccino aus dem Kühlregal oder wollt wissen, bei welcher Kaffeekette es welche veganen Snacks dazu gibt? Oder ihr wollt euch selbst ein Picknick bauen, habt aber noch keine passenden Rezepte und noch nicht ganz so viel Ahnung, welche Zutaten euer Supermarkt dazu hergibt? Alles gar kein Problem.

Tipps für unterwegs

Vegan einkaufen

Was ihr wo bedenkenlos kaufen könnt.
Mehr erfahren
Günstig & vegan im Supermarkt

Veganstart

Bereit, das mit dem veganen Leben mal auszuprobieren? Dann holt euch unsere Veganstart-App und erhaltet 30 Tage lang Tipps, Rezepte und Infos – so fällt tierleidfrei leicht.
App Store Google Plat

Streetteam

Mit anderen für Tiere aktiv werden.
Mitmachen

Go Vegan!

Vegvisits – das vegane Airbnb

Wer auch unterwegs lieber in fleischfreien Wohnungen schläft, liegt bei Vegvisits richtig. Das tierfreundliche Airbnb vermittelt Unterkünfte für Veganer.

Foto: Nik Lanus
10.Aug 2016

Klar kann man auch eine Nacht auf einem unveganen Sofa schlafen oder ein Gästezimmer neben einer Küche belegen, in der Käse im Kühlschrank liegt. Veganer sind da ja ziemlich tolerant. Aber es kann halt auch sehr cool sein, bei jemandem zu wohnen, der Tipps für die besten veganen Adressen in der Umgebung parat hat oder vielleicht sogar einen Spiralschneider am Start.

Vegvisits ist eine Plattform, die im Stil von Airbnb vegane und vegetarische Unterkünfte vermittelt. Neben den üblichen Auswahlkriterien wie Ort, Zeit und Dauer des Aufenthalts und Art der Unterkunft kann man die auch nach der Ernährungsform des Gastgebers und der Ausstattung der Küche auswählen. Und wer selbst am liebsten Übernachtungsgäste aufnimmt, die keine Kuhburger im Bett essen, kann sich natürlich auch als Gastgeber registrieren.

Ihr verbringt auch den Weg in den Urlaub am liebsten fleischfrei? So geht vegan im Flugzeug.