Vegan bei Ikea

Schon jetzt gibt es bei Ikea ziemlich viele vegane Optionen.

20.Jan 2020

Im Restaurant

Die veganen Gemüsebällchen im Café kann man sich je nach Tagesangebot zu Nudeln mit Tomatensoße, auf einem Salat oder ganz klassisch mit Pommes und Ketchup bestellen. Wenn die Bällchen mal aus sind, tun es natürlich auch die Vegan-Klassiker große Pommes oder der vegane Kinderteller mit Elchnudeln und Tomatensoße. Uncool allerdings: Obwohl Ikea im Shop Hafermilch verkauft, gibt es den Kaffee im Restaurant und Café nur mit Kuhmilch.

Im Shop und Café

Endlich gibt es im Café hinter den Kassen den veganen Hot Dog und das vegane Softeis. Das Sortiment im schwedischen Mini-Supermarkt nebenan wird außerdem ständig verändert und erweitert, aber einige Klassiker gehen immer: Die veganen Gemüsebällchen aus der Tiefkühltruhe, die Munsbit-Hafersmoothies und Nussmischungen, die Chips, der vegane Kaviar, die Hafermilch und natürlich die „Butterkekse“ Kex. (Noch mehr Produkte findet ihr übersichtlich im Einkaufsguide.)

https://www.instagram.com/p/Bfvh7IElQUq/

Im Möbelhaus

Ja, es soll auch Leute geben, die nicht nur zum Essen und für tonnenweise Kleinkram zu Ikea gehen, sondern auch, um dort schöne Einrichtungsgegenstände zu finden. Wie immer beim Möbelkauf gilt auch hier: Auf Etiketten achten, damit der Sofabezug nicht aus Leder oder Wolle besteht, sondern beispielsweise aus Baumwolle, Viskose oder Polyester. Mit Kunstfasern statt mit Tierfedern gefüllte Kissen kaufen. Und wer den Look und die Kuscheligkeit von Lammfellen mag, aber dafür kein Tier auf dem Gewissen haben will, kauf sich einfach die vegane Version Tejn.

Gerade kein Möbelhaus in der Nähe, aber trotzdem Lust auf Pommes, Pasta, Bällchen? Unser veganer Fast-Food-Guide hilft weiter.

Unterhaltung

Weil es gar nicht so lustig ist.
Mehr Erfahren

Go Vegan!

5 einfache vegane Rezepte zum Veganuary

Ihr versucht es diesen Januar vegan, aber euch fehlen noch Ideen? Hier kommen einfache vegane Rezepte.

20.Jan 2020

Erdnussbutter-Bananen-Porridge

Januarfrühstücke müssen lecker, schnell gemacht und vor allem warm sein. Unser Erdnussbutter-Bananen-Porridge erfüllt alle Kriterien und lässt sich mit einem Mindestmaß an Kreativität außerdem endlos abwandeln.

Indisches One-Pot-Curry

Ihr wollt keinen riesigen Aufwand beim Kochen aber, aber trotzdem schön Eiweiß und ein bisschen grünes Gemüse zu euch nehmen? Für dieses indische One-Pot-Curry braucht ihr – logisch – nur einen Topf und könnt dann locker tagelang davon essen.

Tex-Mex-Burger

Manchmal muss es Fast Food sein. Wenn gerade keine Kette mit veganem Angebot in der Nähe ist, könnt ihr euch die ultimativen Burger einfach selbst machen – wir nehmen fürs Rezept Schwarze-Bohnen-Pattys, aber im Supermarkt gibt es inzwischen eine riesige Auswahl, also probiert euch durch!

Tiramisu

„Schmeckt ja gar nicht vegan“ ist einerseits immer ein komisches Kompliment – aber andererseits auch egal, wenn es um dieses perfekte Tiramisu geht. Lässt sich auch super vorbereiten und zu Einladungen mitbringen.

No-Bake-Erdnussbutter-Schoko-Kuchen

Kein Monat ohne diesen Klassiker: Unser Erdnussbutter-Schoko-Kuchen ist auch im Veganuary der absolute Star – und das ganz ohne Backen. Probiert ihn aus, ihr werdet es nicht bereuen!

Noch viel mehr Ideen findet ihr in unserer Rezeptsammlung. Beim Einstieg ins vegane Leben helfen euch außerdem unser Veganstart, der Einkaufsguide für sämtliche Supermärkte und unsere Fast-Food-Liste.