Vegan Whey: 5 Gründe, warum Pflanzenprotein besser ist

Ihr wollt eure sportliche Leistung durch Proteine verbessern? Hier erfahrt ihr, warum veganes Whey besser ist als Proteinpulver mit Molke!

17.Sep 2021

Wer regelmäßig Sport macht und beispielsweise schnell Muskeln aufbauen möchte, steht irgendwann vor der Wahl: Proteinpulver nehmen, ja oder nein – und wenn ja, welche? Während manche Fitness-Junkies noch immer zu Proteinpulvern mit Molke (auf Englisch Whey) greifen, gibt es ganz klare (und ziemlich einfache) Gründe, warum ihr lieber auf vegane Proteinquellen zurückgreifen solltet.

1. Die meisten Menschen brauchen kein zusätzliches Eiweiß

Das mal als allererstes: Wer nicht zu den Überpumper:innen gehört, kommt meist sehr gut damit klar, sich ausgewogen zu ernähren und Eiweiß aus Hülsenfrüchten, Vollkorngetreide, Nüssen oder auch Gemüse wie Brokkoli aufzunehmen. Denn entgegen dem Irrglauben macht zu viel zugesetztes Protein nicht dünn oder muskulös. Im Gegenteil: Zu viel Protein in der Nahrung kann sogar die Nieren beschädigen. [1]

Vegane Proteinquellen

2. Milchprodukte fördern Akne

Newsflash: Whey ist das englische Wort für Molke – und die entsteht aus Milch. Immer wieder zeigen Studien, dass Milchkonsum und Akne zusammenhängen. [2, 3] Wer viel Milch und Milchprodukte konsumiert, hat ein erhöhtes Risiko für Akne. Vor allem im Jugendalter. [2] Wer vor allem in jungen Jahren die konzentrierte Version von Milch, zum Beispiel in Form von molkehaltigen Proteinpulvern schluckt, setzt sich einem noch höheren Risiko für Akne aus.

3. Die meisten Whey-Pulver enthalten fiese Zusatzstoffe

In Whey-Pulvern sind oft nicht nur fragwürdige Süßstoffe enthalten, sondern auch Zusätze, die ein Verklumpen verhindern oder den Geschmack verbessern sollen. Ganz abgesehen davon, dass viele Menschen auf Molke schon aufgrund der enthaltenen Laktose mit Symptomen wie Bauchschmerzen reagieren, werden beigesetzte Süßungsmittel wie beispielsweise Aspartam mit Kopfschmerzen, Körperfettzunahme und sogar Krebs in Verbindung gebracht. [4]

4. Für Molke werden Kälber getötet

Aus unserer Sicht natürlich der wichtigste Grund: Kuhmilch ist für Babykühe da. Wenn man die Milch ihrer Mütter für den Menschen abpumpt, bleibt für die Kinder nur billige Ersatznahrung und der schnelle Weg ins Schlachthaus, um als Kalbfleisch zu enden. Das unterstützt jeder, der Vollmilch, Milchbestandteile wie eben Molke oder verarbeitete Produkte wie Käse, Joghurt oder Butter kauft.

Kaelber im Iglu

5.   Es gibt reichlich Alternativen

Wie bei so vielen Produkten gilt auch beim Molkepulver: Es gibt pflanzliche Alternativen, die nicht nur tierfreundlicher sind, sondern oft auch viel gesünder. Vegane Proteinpulver enthalten beispielsweise Eiweiß aus Hanf, Kürbis, Erbsen oder Sonnenblumenkernen, sind oft bio und meist natürlich gesüßt. Das Beste: Dahinter stecken jede Menge Studien, die zeigen, dass Muskelaufbau auch pflanzlich geht. [5]

Ihr wollt mehr über vegane Fitness erfahren?

Dann solltet ihr unbedingt darüber lesen, wie Sport ohne Tierquälerei geht und worauf ihr bei einer veganen Sporternährung achten solltet.

Streetteam

Mit anderen für Tiere aktiv werden.
Mitmachen

Go Vegan!

Neuer Name, neuer Käse: Aus Happy Cheeze wird Dr. Mannah´s

Happy Cheeze heißt ab September 2021 Dr. Mannah´s. Hier erfahrt ihr, was die neuen veganen Käsesorten können!

Dr. Mannah´s
17.Sep 2021

Inzwischen kennen und lieben wir alle die preisgekrönten veganen Käse- und Milchsorten von Happy Cheeze. Jetzt wird im September 2021 aus Happy Cheeze „Dr. Mannah´s“ – und neue Käsesorten gibt es auch.

Benannt wird die Marke nun nach dem Gründer und Geschäftsführer Dr. Mudar Mannah, der 2012 den innovativen veganen Käse auf den Markt brachte. 2017 stellt er die Produkte sogar bei „Die Höhle der Löwen“ vor, und spätestens seit diesem Auftritt kennen die meisten Veganer:innen den berühmten Camembert aus der „Happy Cashew“-Linie.

Neue Produktlinien „Vegan Passion“ und „Daily Vegan“

Ab September 2021 gibt es von Dr. Mannah´s die preiswerte „Daily Vegan“-Linie mit Produkten für den täglichen Bedarf und die Linie „Vegan Passion“ für besondere Genussmomente. So findet ihr online und in ausgewählten Märkten die neusten Kreationen wie den „Dr. Mannah´s Daily Vegan – Der Cremige“ – ein Camembert auf Blumenkohl-Basis, der bereits ausgezeichnet wurde.

„Unsere Blumenkohl-Camembert Alternative schmeckt wie das tierische Pendant aus der Normandie, ist aber das vegane Original aus Cuxhaven.“
– Dr. Mudar Mannah

Neben dem Camembert gibt es eine neue vegane Frischkäsealternative auf Basis von Ackerbohnenprotein sowie die klassischen veganen Käsesorten auf Cashew-Basis. Dabei legt Dr. Mannah´s Wert auf die Auswahl der Zutaten und eine möglichst kurze Zutatenliste – und natürlich auf einen super Geschmack. Und ganz nebenbei wird für den Käse von Dr. Mannah´s keine Kuh vergewaltigt und kein Kalb im Schlachthaus getötet.

Dr. Mannah´s

Probiert euch jetzt durchs vegane Käsesortiment!

Ihr kriegt nicht genug von tierleidfreiem Käse? In unserem Einkaufsguide findet ihr alle veganen Käsesorten, die es in Deutschland gibt. Wenn ihr lieber selber Käse machen wollt, verraten wir euch auch, wie ihr ganz leicht veganen Parmesan zaubert. Lasst es euch schmecken!