Die meisten veganen Mahlzeiten werden von Nichtveganern gegessen

Veganes Essen ist endgültig im Mainstream angekommen. Eine neue Studie zeigt, dass die meisten veganen Gerichte von nicht veganen Menschen gegessen werden.

26.Feb 2019

Die Memes kennen wir inzwischen alle: ein Foto von einem Stück Obst, einem Teller Nudeln mit Tomatensoße oder einer Portion Pommes und dazu der alte Allesesser-Spruch: „Ich hab noch nie was Veganes gegessen.“ Stimmt halt auch einfach, dass der Satz nicht viel Substanz hat, wenn man an die ganzen Dinge denkt, die ganz von alleine vegan sind und dabei null nischig oder merkwürdig oder was für Vorurteile es sonst so gibt.

Eine neue Studie aus Großbritannien zeigt jetzt, dass sogar ein Großteil der veganen Mahlzeiten von Nichtveganern gegessen wird. 4,4 Milliarden vegane Abendessen wurden dort 2018 laut der Studie gegessen, eine Steigerung um 150 Millionen zum Vorjahr. Und 92 Prozent der veganen Mahlzeiten werden von Menschen gegessen, die keine Veganer sind.

Was heißt das jetzt? Zuerst einmal ist es ein gutes Zeichen, denn vermutlich waren unter den veganen Mahlzeiten nicht nur „zufällig vegane“ wie Bananen oder Pasta Napoli, sondern vielleicht auch tierfreie Bowls oder Veggie-Burger, die man inzwischen ja in fast jedem Supermarkt bekommt. Das alles zeigt, dass die Menschen ihre Scheu vor veganem Essen und die Vorurteile dagegen ablegen. Solange sie nur ab und zu mal vegan essen, heißt es aber wohl auch, dass sie das Problem noch nicht ganz verstanden haben. Denn auch für „nur ganz wenig Fleisch“ oder „nur ab und zu mal Milch“ werden Tiere getötet. Wir sind also auf einem guten Weg, aber noch nicht am Ziel.

Fleischessererprobt: Unser veganes One-Pot-Curry.

Veganstart

Bereit, das mit dem veganen Leben mal auszuprobieren? Dann holt euch unsere Veganstart-App und erhaltet 30 Tage lang Tipps, Rezepte und Infos – so fällt tierleidfrei leicht.
App Store Google Plat

Tierversuche

Weil man nicht alles ausprobieren muss.
Mehr Erfahren

Go Vegan!

Diese 4 Lip Plumper sind vegan und tierversuchsfrei

Auch wenn volle Lippen immer noch im Trend sind: Für die eigene Schönheit sollte kein Tier leiden müssen. Diese Lip Plumper sind vegan und tierversuchsfrei.

26.Feb 2019

1. Catrice Power Plumping Gel Lipstick

Catrice ist natürlich wieder ganz vorne mit dabei, wenn es um vegane und gleichzeitig günstige Kosmetik geht, für die keine Mäuse im Labor vergiftet oder verätzt werden. Nach Volumen-Lipbalm und -Gloss gibt es jetzt als Sahnehäubchen auf der Lippenstifttorte den Power Plumping Gel Lipstick. Mit Hyaluronsäure pusht er die Lippen und hält sie gleichzeitig schön geschmeidig.

2. Too Faced Lip Injection Extreme Lipgloss

Der Lip Injection Extreme Gloss von Too Faced ist ein Klassiker unter den Lip Plumpern, der auch wirklich hält, was er verspricht. Kleiner Hinweis nebenbei: Das kühle Prickeln auf den Lippen bedeutet, dass er wirkt. Das farblose Gloss gibt’s zum Beispiel bei Douglas.

3. Moxie Plumping Lip Gloss

Wenn ihr einmal im Douglas seid, könnt Ihr euch auch gleich das Moxie Plumping Lip Gloss von Bare Minerals mitnehmen. Bonuspunkte kriegt das Gloss für gute Farbnamen wie Rebel, Diva, Night Owl und Daredevil.

4. Milani Keep It Full Nourishing Lip Plumper

Zugegeben, der Name ist kompliziert. Ganz einfach ist dafür der Lip Plumper selber – auftragen, fertig! Und wer sich ohne den Plumper nicht aus dem Haus traut, kann ihn ganz bequem nach Hause bestellen.

Noch mehr vegane und tierversuchsfreie Kosmetik findet ihr auf unserer Kosmetikliste. Wer seine Lippen farblich hervorheben oder pflegen will, kann außerdem tolle vegane Lipbalms und Lippenstifte verwenden.